[:Dungeons & Dragons:] Grabmal der Vernichtung

Der Beginn einer epischen Kampagne.


Wir spielen ja nun schon eine ganze Weile Dungeons & Dragons (5. Edition) online. Nach anfänglichem Testen und dem Hin und Her wechseln zwischen Discord und Roll20, hat sich letztgenannte Plattform bei uns durchgesetzt. Seitdem nutze ich Roll20 recht intensiv und möchte es auch gar nicht mehr missen.

Über die ersten Spielsitzungen hatte ich aus Sicht des Spielleiters Spielberichte geschrieben (zum Beispiel hier). Aus zeitlichen Gründen kam ich leider nicht mehr dazu, weitere Spielberichte zu verfassen. Doch die Charaktere waren nicht untätig geblieben und hat das Abenteuer auf Gnollenmund, wie der Schauplatz hieß, geschafft und Umberlee besänftigen können. Nach einer längeren Pause haben wir endlich am 4. Juli 2018 weitergespielt. Und es hat sich gelohnt! Kein Witz! Die Charaktere haben Gnollenmund mit der Fähre verlassen und dort auch gleich einen Hinterhalt vereitelt.

Grabmal der Vernichtung

Nachdem die Charaktere den Kampf mit den Kultisten der Umberlee gewinnen konnten, endete zugleich die letzte Spielsitzung. Als Nächstes steht die Ankunft in Baldur’s Gate (Baldur’s Tor) an. Dann beginnt nicht nur ein neuer Abschnitt, nein, dann beginnt mit “Grabmal der Vernichtung” (Tomb of Annihilation) eine neue Kampagne.

Aktuell bin ich eifrig dabei, mich in die Kampagne einzulesen. Was mir erstaunlich viel Spaß bereitet. Und umso mehr ich in dem Kampagnenband lese, desto mehr habe ich bock, “Grabmal der Vernichtung” (Tomb of Annihilation) zu spielen leiten. Unsere nächste Online-Spielrunde ist für den 18. Juni 2018 geplant. Vielleicht fällt dann auch schon der Startschuss für die Kampagne. Natürlich hängt alles davon ab, wie schnell die Charaktere agieren. Unsere Online-Spielrunden dauern im Schnitt zwei bis zweieinhalb Stunden.

Kartenmaterial geholt, jetzt gibt’s kein zurück mehr

Der Kampagnenband “Grabmal der Vernichtung” beinhaltet eine so wunderschöne Karte. Da unsere Spielrunde ausschließlich online stattfindet, stellte sich für mich die Frage, ob es das Kartenmaterial auch in digitaler Form gibt. Meine Frage postete ich umgehend auf den Discord-Server der deutschsprachigen D&D-Community. Und blitzschnell bekam ich eine positive Rückmeldung. Also suchte ich die Webseite von Mike Schley auf und besorgte mir das notwendige Kartenmaterial in digitaler Form. Für die Mitspielerinnen und Mitspieler gibt es jetzt kein zurück mehr.

Ich freue mich schon auf den Beginn von “Grabmal der Vernichtung” (Tomb of Annihilation). Mal schauen, wie sich die Charaktere so schlagen werden. Jedenfalls bin ich mir ziemlich sicher, dass die Mitspielerinnen und Mitspieler ebenfalls viel Spaß an der Kampagne haben werden.

Euer SteamTinkerer

Weitere Informationen:

Titel: Grabmal der Vernichtung, Art: Kampagne, Spielsystem: Dungeons & Dragons (5. Edition), Verlag: Wizards of the Coast (Englisch), Gale Force Nine, Ulisses Spiele (Deutsch), Erhältlich: Grabmal der Vernichtung (Buch) | Tomb of Annihilation (Buch) | Tomb of Annihilation (Durchgeblätter-Artikel | Würfel), D&D5 Player’s Handbook – Spielerhandbuch (Buch)


Du bist auf der Suche nach einem geeigneten „Spielleiterschirm“? Dann schau dir diesen hier einmal an. Vielleicht ist dieser „Spielleiterschirm“ ja etwas für dich. Diesen benutze ich nämlich unter anderem als Spielleiter.


Wizards of the Coast, Dungeons & Dragons, and their logos are trademarks of Wizards of the Coast LLC in the United States and other countries. © 2015 Wizards. All Rights Reserved.

 

Speichere in deinen Favoriten diesen permalink.

Ein Kommentar

  1. Pingback:[:Dungeons & Dragons:] Tomb of Annihilation – Teil 1 - SteamTinkerers Kabinett des Wahnsinns

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.