[:Cthulhu:] Drygolstadt ist da!

Als Download. Völlig kostenlos.


Die Idee, einen fiktiven Ort für das Pen & Paper – Rollenspielsystem “Call of Cthulhu” zu erschaffen, überkam mich im Jahre 2017. Schon wenig später fing ich mit dem Schreiben an und während dieses Schaffensprozesses kamen mir immer weitere, teils richtig furchteinflößende Ideen. Einen Teil ließ ich in die Beschreibung einfließen, einen anderen Teil lieber nicht. Vermutlich hätte ich das fertige Produkt dann mit der Aufschrift “Ab 18 Jahre” versehen müssen.

Auf meinem Weg zum Ziel erhielt ich Unterstützung von Thomas M. Weghofer und Ann-Marie Rechter. Während sich Thomas meinem Text annahm, diesen korrigierte und mir bei Fragen mit Rat und Tat zur Seite stand, hat Ann-Marie Illustrationen beigesteuert sowie das Layout übernommen. So nahm, auch wenn es zwischenzeitlich etwas ruhiger geworden war, das gesamte Projekt immer mehr Gestalt an.

Geschafft! Es ist endlich geschafft!

Nach nun gut einem Jahr ist aus dem Projekt das inoffizielle Quellenbuch “Drygolstadt – Idyllischer Ort im alten Ostpreußen” geworden. Feierlich präsentiere ich es euch als PDF-Datei. Und wie versprochen handelt es sich um einen kostenlosen Download. Ja, richtig! Für “Drygolstadt – Idyllischer Ort im alten Ostpreußen” verlange ich kein Geld und auch kein “Pay-What-You-Want” oder Ähnliches. Ihr braucht nur auf den Link klicken und schon könnt ihr die PDF-Datei kostenlos herunterladen (den Link findet ihr weiter unten).

Illustration und Layout: Ann-Marie Rechter (Illumarie Art)

Warum ich das mache?

Weil ich bock drauf habe! So die Ultrakurzfassung der Antwort. Spaß beiseite. Ich bin ein großer Fan des cthuloiden Mythos von H. P. Lovecraft und natürlich auch von dem Schriftsteller selbst. Schon in meiner Jugend haben mich seine Bücher, wie “Berge des Wahnsinns” und “Der Flüsterer im Dunkeln”, fasziniert. Und als ich erste Erfahrungen mit “Call of Cthulhu” sammelte, war mir klar, dass ich irgendwann die Spielerschaft mit einem eigenen Projekt bereichern wollte. Zugegeben, es hat ein wenig gedauert. Doch wie heißt es so schön: “Besser spät als nie.”

Als blühender Fan des cthuloiden Mythos ist es wenig verwunderlich, dass ich Mitglied der Deutschen Lovecraft Gesellschaft bin. Dieser Umstand hatte mich zusätzlich bestärkt, das Projekt “Drygolstadt – Idyllischer Ort im alten Ostpreußen” fertigzustellen. Der Deutschen Lovecraft Gesellschaft habe ich es zu verdanken, dass auf der Rückseite des Quellenbuchs das “DLG-Logo” zu sehen ist.

Wie geht es jetzt weiter?

Das “Drygolstadt – Idyllischer Ort im alten Ostpreußen” abgeschlossen ist, heißt noch lange nicht, dass dafür in Zukunft nichts mehr passieren wird. Ich hoffe doch, dass eine ganze Menge in diesem fiktiven Ort geschehen und dieser als Schauplatz von so manchem cthuloiden Abenteuer in der heimischen Spielrunde dienen wird.

Aber auch ich habe mit “Drygolstadt – Idyllischer Ort im alten Ostpreußen” noch so einiges vor. So möchte ich die Stadtkarte überarbeiten und von einem “Profi” neu gezeichnet bekommen. Mein Blick geht da just zu Ann-Marie Rechter. Außerdem plane ich eine Konversion für FHTAGN, dem cthuloiden Pen & Paper – Rollenspiel der Deutschen Lovecraft Gesellschaft. Und je nachdem könnte ich mir gar eine Kleinauflage als gedrucktes Buch vorstellen. Ob Letzteres in die Tat umgesetzt wird, steht total in den Sternen.

Danksagungen

An dieser Stelle bedanke ich mich vielmals bei Ann-Marie Rechter, die neben dem Cover noch andere wunderschöne Zeichnungen beigesteuert und das Layout übernommen hat. Mein weiterer Dank geht an Thomas M. Weghofer, der die Texte korrigiert hat und mir bei Fragen stets mit Rat und Tat zur Seite stand. Bei der Deutschen Lovecraft Gesellschaft bedanke ich mich, da sie mir erlaubt haben, das “DLG-Logo” zu verwenden. Zu guter Letzt bedanke ich mich bei Pegasus Spiele. Dank ihrer Erlaubnis sind die Spielregeln auf Basis von Call of Cthulhu enthalten.

Downloads:

Drygolstadt – Idyllischer Ort im alten Ostpreußen (Stadtbeschreibung, PDF)

Beschriftete Karte von Drygolstadt (Stadtkarte, JPEG)

 

Auf das ihr viele spannende, gruselige cthuloide Abenteuer in Drygolstadt erleben werdet!

Euer SteamTinkerer

Speichere in deinen Favoriten diesen permalink.

4 Kommentare

  1. Großartig, ist runtergeladen und wird gleich gesichtet! Danke schon mal!

    • SteamTinkerer

      Moin Michael,

      ich wünsche dir ganz viel Spaß und vielleicht schafft es Drygolstadt auch in eines der cthuloiden Abenteuer. 😉 Wenn ja, dann würde ich mich über dein Feedback freuen.

      Viele Grüße

      SteamTinkerer

  2. Pingback:[:Convention:] Hamburg, Hanse, Phantastik - SteamTinkerers Kabinett des Wahnsinns

  3. Sieht toll aus! Werde ich mir beizeiten in aller Ruhe zu Gemüte führen.
    Ein kleiner Anachronismus ist mir übrigens aufgefallen. Im Fraktursatz wird zwischen langem „ſ“ und kurzem „s“ unterschieden. So müsste es auch auf dem Cover eigentlich „Drygolſtadt“ heißen, da es in Fraktur gesetzt ist und das s nicht im Silbenauslaut steht. Ich bin mir sicher, die verwendete Schriftart verfügt über das „ſ“. Möglicherweise wäre das ja noch eine Anpassung wert. (Falls Interesse besteht, kann ich die Frakturüberschriften gerne durchgehen und angeben, wo das s kurz bleibt und wo es ersetzt werde müsste.) 😉

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.