[:Convention:] Hamburg, Hanse, Phantastik

NordCon 2018 in Hamburg


Der NordCon findet einmal im Jahr in Hamburg statt. Er ist eines der größten, unabhängigen Conventions für Literatur und Spiele in Deutschland. Vom 8. Juni bis 10. Juni 2018 öffnete er seine Tore und lud zu einem kunterbunten Event ein. Bereits Ende Mai 2018 stand das Programmheft des 22. NordCons als PDF-Datei zur Verfügung.

Dieses zeigte, dass auch in diesem Jahr das Angebot sehr vielseitig war: Workshops, Vorlesungen, Spielrunden zu Pen & Paper – Rollenspielen, Brettspielen, TableTops und vieles mehr. Zudem waren Verlage, Zeichnerinnen und Zeichner, Autorinnen und Autoren sowie Händler vor Ort. Für alle Besucherinnen und Besuchern des NordCons 2018 sollte also etwas dabei gewesen sein.

Da der NordCon 2018 in Hamburg stattfindet, ist es für mich eine Selbstverständlichkeit, dass ich dieser Convention zumindest für einen Tag einen Besuch abstatte. In diesem Jahr waren es zwei Tage: Freitag und Samstag. Den Sonntag habe ich aus verschiedenen Gründen sausen lassen.

Freitag, 8. Juni 2018

Am Freitag traf ich zusammen mit Ann-Marie, besser bekannt als Illumarie Art, gegen 19 Uhr ein. Ann-Marie war in diesem Jahr mit einem eigenen Stand vertreten, um ihre Werke der Öffentlichkeit zu präsentieren. Auch für “Drygolstadt – Idyllischer Ort im alten Ostpreußen” hat sie Zeichnungen angefertigt und das Layout übernommen. Ich hatte mich bereit erklärt, ihr beim Aufbau des Stands zu helfen. Natürlich waren wir nicht die Einzigen vor Ort. Überall wurden Stände aufgebaut. Das gesamte Gelände glich zwischenzeitlich einer Baustelle. Aber die Orga hatte alles im Griff und nach und nach wurde alles fertig.

Als auch wir mit dem Standaufbau fertig waren, machte ich mich daran, das NordCon-Gelände zu erforschen. Dabei wechselte ich ein paar Worte mit den Ausstellerinnen und Ausstellern. Auf diesem NordCon gab es eine Premiere: Erdenstern, ein Musiklabel aus Hamburg, präsentierte mit “IMMORTALIS” sein neuestes Album. Dabei handelt es sich nicht um irgendein Album, sondern um den Soundtrack zum Pen & Paper – Rollenspiel “Seelenfänger”. Letzteres wurde auf StartNext via Crowdfunding erfolgreich finanziert und erscheint demnächst bei der Redaktion Phantastik. Wer statt einer CD lieber die digitale Version des genannten Erdenstern-Albums bevorzugt, konnte diese gegen 20 Uhr direkt bei Bandcamp erwerben.

Der Rundgang nahm seine Zeit in Anspruch. Als mich mit allem so weit durch war, ging es im Anschluss noch eine Kleinigkeit essen. Dann war der Tag für mich auch schon gelaufen.

Samstag, 9. Juni 2018

Bereits im Vorwege hatte ich mir im Programmheft ein paar Workshops herausgesucht, die ich unbedingt besuchen wollte. Leider gab es zeitliche Überschneidungen, sodass ich nicht alle für mich interessanten Workshops besuchen konnte. Von 14:00 bis 15:30 Uhr erzählte das Urgestein der deutschen Pen & Paper – Rollenspielszene, Mario Truant, unter dem Titel “TRUANT-Spiele Insider” über die aktuellen Entwicklungen sowie den kommenden Publikationen aus seinem Verlag TRUANT Spiele. Und von 17:00 bis 18:30 Uhr startete der Verlag System Matters seinen Workshop “Neues aus dem Verlag”. Dabei berichteten Daniel Neugebauer, Verlagsleiter, und Thorsten Panknin über die Verlagsarbeit sowie über die aktuellen und kommenden Projekte.

Beide Workshops waren sehr interessant. Sowie TRUANT Spiele als auch System Matters leisten wirklich hervorragende Arbeit. Die Zeit vor und zwischen den beiden genannten Workshops verbrachte ich damit, mit Autorinnen und Autoren, Händlern und Zeichnerinnen und Zeichnern zu sprechen. Dabei wurde ich auf einen Roman mit dem Titel “Herr der Wälder” aufmerksam. Dieser wurde mit “Lovecraft mit Äxten” beworben, stammt aus der Feder von Christian Günther und ist im Amrûn Verlag erschienen. Lovecraft?! Ich bin ein bekennender Fan seiner Literatur und von dem Cthulhu-Mythos. Also wechselte ich mit dem Autor ein paar Worte. Er gab mir dabei einen kurzen Einblick in die Welt “Faar”. Das klang alles sehr vielversprechend. Ich nahm also ich ein Exemplar von “Herr der Wälder” mit, welches mir Christian Günther signierte. Das Cover sieht schon klasse geil aus und erinnert mich ein wenig an Symbaroum.

Apropos Symbaroum, Prometheus Games hatte vor Kurzem eine Stoffkarte zu dem Pen & Paper – Rollenspiel herausgebracht. Leider ist mein Exemplar beim Versanddienstleister verschütt gegangen. Über Facebook hatte ich zuvor mit Prometheus Games deshalb Kontakt aufgenommen. Sie hatten mir angeboten, die Stoffkarte auf dem NordCon in Hamburg zu übergeben. Das Angebot nahm ich dankend an. Also führte mich der Weg zum Stand von Prometheus Games.

Der Uhrwerk Verlag, bekannt für Pen & Paper – Rollenspiele, wie Splittermond, Achtung! Cthulhu und Space 1889, war natürlich ebenfalls vor Ort. Gleich ein ganzes Marktzelt hatte der Verlag für sich allein. Über diverse Social Media – Kanäle hatte ich erfahren, dass es neue Regenbogenwürfel gab. Diese sowie ein anderes Würfelset fanden schließlich ihren Weg in meine Sammlung. Regenbogenwürfel! Ich liebe Regenbogenwürfel!

Außerdem lernte ich einige Mitglieder von der Deutschen Lovecraft Gesellschaft kennen. Unter anderem unterhielten wir uns über “Drygolstadt – Idyllischer Ort im alten Ostpreußen”, dem Pen & Paper – Rollenspiel “FHTAGN”, über lovecraftsche Literatur und natürlich über den bald stattfindenden Cthulhu-Stammtisch in Hamburg. Bei der Redaktion Phantastik erstand ich das Grundregelwerk zu Private Eye, einem Detektivrollenspiel im viktorianischen England. So verging die Zeit sehr wahnsinnig schnell.

Den Abschluss des Tages läutete für mich das Call of Cthulhu – Abenteuer “Der Preuße” ein. Ein tolles Abenteuer, das wir erfolgreich beendeten, ohne vorher den Verstand zu verlieren. Gegen 23:30 Uhr machte ich mich auf den Heimweg.

Eine tolle Convention

Die beiden Tage waren einfach nur großartig! Es hat einfach alles gepasst. Das Wetter war grandios, auch wenn es gerade am Samstag teilweise extrem warm war. Das Angebot hätte vielseitiger nicht sein können. Meiner Meinung nach war für jeden etwas dabei gewesen. Ich habe wieder eine Menge neue Leute kennengelernt. Mein Dank geht natürlich an die Orga. Sie hat einen guten Job gemacht und mir bei Fragen stets weitergeholfen. Nächstes Jahr bin ich wieder mit am Start. Ich freue mich jetzt schon darauf, wenn in Hamburg der NordCon 2019 stattfindet.

Jetzt geht mein Blick in Richtung Syke. Dort finden vom 28. September bis 30. September 2018 die Namenlosen Tage statt.

Euer SteamTinkerer

Weitere Informationen:

Veranstaltung: NordCon, Art: Convention für Literatur und Spiele, Veranstalter: NordCon GbR (Die Loge e. V., RSCT 94 e. V.), Webseite: NordCon


Bock mit Call of Cthulhu anzufangen? Die deutsche Ausgabe des Grundregelwerks bekommst du hier und das Investigatoren-Kompendium hier. Außerdem ist dieser passende Spielleiterschirm wärmstens zu empfehlen.

 

Speichere in deinen Favoriten diesen permalink.

Ein Kommentar

  1. Pingback:[:Durchgeblättert:] Private Eye (5. Edition) - SteamTinkerers Kabinett des Wahnsinns

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.