• Die fabelhafte Welt der Pen & Paper – Rollenspiele

    • The Making of Original Dungeons & Dragons: 1970 – 1977

Dungeons & Dragons: Honour Among Thieves

Lesezeit: 5 Minuten

Fan-Screening des neuen D&D-Films „Dungeons & Dragons: Honour Among Thieves”.

In diesem Monat erscheint „Dungeons & Dragons: Honour Among Thieves“ in den Kinos. Ich durfte den Film im Rahmen eines Fan-Screenings bereits vorab schauen. Es war spannend, unterhaltsam und ja, es ist Dungeons & Dragons.

Ann-Marie, David und ich sind auf dem Bild abgebildet. Der Versuch, während des Fan-Screenings von "Dungeons & Dragons: Honour Among Thieves" ein Selfie zu machen. Das Bild ist beinahe komplett in Magenta.
Mein kläglicher Versuch, ein Selfie mit David und Ann-Marie zu machen. Irgendwie meinte meine Handykamera, alles müsste in Magenta sein. Bild: Mirco Sadrinna.

Der erste D&D-Film erschien im Jahre 2000 (Link) und war, zumindest für mich, enttäuschend. Auch die in den folgenden Jahren veröffentlichten Filme konnten mich allesamt nicht wirklich überzeugen. Nachdem ich mir die D&D-Filme nach so vielen Jahren noch einmal anschaute, empfand ich diese als „so trashig“, dass sie schon wieder lustig waren beziehungsweise sind. Die Ankündigung, dass es 2023 einen neuen D&D-Film geben wird, ließ mich aufhorchen, zugleich aber auch die Erinnerungen an die vorherigen Filme wieder aufkommen. Wie würde sich der neue Film, der den Titel „Dungeons & Dragons: Honour Among Thieves“ (deutscher Titel „Dungeons & Dragons: Ehre unter Dieben“) trägt, machen? Würde er die „Tradition“ seiner Vorgänger fortsetzen oder kann er sich von diesen absetzen?

Fan-Screening zu „Dungeons & Dragons: Honour Among Thieves”.

Ende März 2023 wird der Film hierzulande in die Kinos kommen. Bereits vorher gab es die Möglichkeit, an einem sogenannten Fan-Screening teilzunehmen, das am 15. März 2023 in verschiedenen deutschen Städten wie Hamburg, München und Dortmund stattfinden sollte. Interessierte konnten sich dafür anmelden. Lediglich das Ausfüllen eines Online-Formulars war erforderlich. Danach hieß es: „Abwarten und Tee trinken.“ Also, ob man das Glück hat, dabei sein zu dürfen oder nicht.

Auf diversen Social-Media-Plattformen bekam ich mit, wie immer mehr Leute freudig berichteten, an einem der Fan-Screenings dabei sein zu dürfen. Auch David, ja, der David von unserem Podcast „SteamTinkerers Klönschnack“ (Podcast-Archiv) gehörte zu den Glücklichen. Ich freute mich für ihn sowie für alle, die an einem der Fan-Screenings dabei sein durften. Zu dem Zeitpunkt war ich jedoch am Hadern, ob ich „Dungeons & Dragons: Honour Among Thieves“ überhaupt schauen möchte. Stichwort „OGL-Debakel“ (Link). Also trug ich mich gar nicht erst als Interessent für das Fan-Screening ein.

Aber ja, aber nein, aber ja, aber nein…dann also doch!

Obwohl ich weiterhin regelmäßig und gern D&D spiele, ich all das von mir kreierte Homebrew-Material wieder online verfügbar machte (Link), hat das „OGL-Debakel“ Spuren bei mir hinterlassen. Dann aber wurde ich darauf angesprochen, ob ich nicht Interesse hätte, am Fan-Screening teilzunehmen. Ich ließ mich „breitschlagen“, setzte mich als Interessent auf die Liste und wenige Stunden später erhielt ich die Bestätigung, dass ich dabei sei. Am 15. März 2023, 19.30 Uhr, in der Astor Film Lounge HafenCity in Hamburg. Laut der E-Mail durfte ich sogar eine weitere Person mitnehmen. Wen? Da musste ich gar nicht lange überlegen und freute mich, dass sie prompt zusagte: Ann-Marie Rechter, auch bekannt als IlluMarie.

Gemeinsames Fan-Screening von „Dungeons & Dragons: Honour Among Thieves”.

Natürlich berichtete ich David davon, dass nun auch ich beim Fan-Screening dabei sein und in Begleitung von Ann-Marie erscheinen werde. Also verabredeten wir drei uns für den 15. März 2023, um den D&D-Film gemeinsam zu schauen. Wir trafen uns an einer U-Bahnstation und gingen bei „eisiger“ Kälte zur Astor Film Lounge in die HafenCity. Dort war ich noch nie zuvor gewesen. Also war ich gleich doppelt gespannt: Auf den Film sowie darauf, wie das Kino wohl so ausschaut.

Auf dem Weg zum D&D-Film Fan-Screening: Blick auf einen Teil von Hamburg während der Abenddämmerung.
Auf dem Weg zur Astor Film Lounge bei eisiger Kälte. Aber Hamburg sieht bei Abenddämmerung schon nice aus. Bild: Mirco Sadrinna.

Popcorn-Kino pur!

Dort angekommen, trafen wir auf weitere Bekanntschaften aus der deutschsprachigen Pen & Paper – Rollenspiel – Bubble. Unter anderem auf Stefan von Rollenspielgeschichte.info (Link) sowie Alexander von den Dice Actors (Link). Wir waren rechtzeitig am Ziel und das Spektakel sollte erst gegen 19.30 Uhr beginnen. Also nutzten wir die noch verbliebene Zeit entsprechend, um spannende Gespräche zu führen. Denn ich finde es immer wieder schön, die Leute, die ich von Social-Media-Plattformen kenne, live und in Farbe zu sehen.

Die Show beginnt.

Mit einer Limo und Popcorn „bewaffnet“ begaben wir uns schließlich in den Kino-Saal, suchten uns bequeme Plätze. Wobei ich hier erwähnen muss, dass „bequem“ wirklich passend ist. Die Sitze waren verstellbare Ledersessel und für die Besuchenden gab es zudem genug Beinfreiheit. Das kenne ich von so manchen Kinos ganz anders. Nachdem wir freie Plätze gefunden hatten, die Sitze entsprechend eingestellt waren und wir noch versuchten, das ein oder andere Selfie von uns zu machen – schließlich soll so ein Event auf Fotos festgehalten werden – startete auch schon der Film. Am Rande sei hier noch erwähnt, dass meine Handykamera die Fotos aufgrund der Lichtverhältnisse irgendwie in Magenta aufnahm. Merkwürdig, wirklich merkwürdig.

Das war das Fan-Screening.

„Dungeons & Dragons: Honour Among Thieves“ ging etwas mehr als zwei Stunden. Danach waren Ann-Marie, David und ich uns einig, dass sich die Teilnahme am Fan-Screening gelohnt hatte. Wir drei fühlten uns von dem Film wirklich gut unterhalten. Also wirklich tolles Popcorn-Kino und die Zeit verging wie im Fluge. Ich finde, man hat gemerkt, dass sich die Macher*innen Gedanken darüber gemacht haben, was Dungeons & Dragons überhaupt ist und wie man das „D&D-Feeling“ gut rüberbringen kann. Auch die Tatsache, dass der Film in den Forgotten Realms spielt, ist löblich.

Während des Schauens hatte ich hin und wieder den Eindruck einer Gruppe zuzuschauen, die gerade D&D spielt. Und die Zuschauenden bekamen einiges geboten: Owlbear (Eulenbären), Mimic, Displacer Beast (Täuschungsbestie), Drachen und vieles mehr.

Kurz und knapp.

Alles in allem lässt sich sagen: „Dungeons & Dragons: Honour Among Thieves“ ist unterhaltsam und schafft es, sich von seinen Vorgängern abzusetzen. Ich selbst werde mir den Film definitiv noch einmal ganz regulär im Kino anschauen. So viel kann ich jetzt schon sagen.

*) Affiliate-Links

PS: Lust auf D&D bekommen? Zum Spielen benötigt ihr das Player’s Handbook (Link)*, den Dungeon Master’s Guide (Link)* sowie das Monster Manual (Link)*. Viel Spaß beim Erleben spannender Abenteuer!

Wizards of the Coast, Dungeons & Dragons, and their logos are trademarks of Wizards of the Coast LLC in the United States and other countries. © 2015 Wizards. All Rights Reserved.

This website is not affiliated with, endorsed, sponsored, or specifically approved by Wizards of the Coast LLC. This website may use the trademarks and other intellectual property of Wizards of the Coast LLC, which is permitted under Wizards' Fan Site Policy. For example, Dungeons & Dragons® is a trademark[s] of Wizards of the Coast. For more information about Wizards of the Coast or any of Wizards' trademarks or other intellectual property, please visit their website at (www.wizards.com).

STEAMTINKERERS KLÖNSCHNACK UNTERSTÜTZEN

Dir gefällt der Content und schätzt die Arbeit von David und Mirco? Dann hast du die Möglichkeit, das Ganze zu unterstützen, indem du uns zum Beispiel einen virtuellen Kaffee spendierst oder dich dazu entschließt, ein Member zu werden. Ganz gleich, wie du dich entscheidest, wir freuen uns auf deine Unterstützung! Denn diese ist für unsere Arbeit sehr wichtig.


Über Mirco

Abenteurer, Blogger, Entdecker, Erzähler, Nerd, Podcaster, Rollenspieler, TV-Serienjunkie. Ist dem fantastischen Hobby seit 1993 verfallen und spielt am liebsten MIDGARD und erschafft gerne sogenannten "Homebrew-Content".
Speichere in deinen Favoriten diesen permalink.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert