• Was gibt’s Neues?

    • Lost Mine of Phandelver
      Lost Mine of Phandelver 24: “Von magischen Rüstungen, Panzerhandschuhen und fiesen Monstern”

Drygolstädter Beobachter – Ausgabe 5 (Call of Cthulhu)

Lesezeit: 2 Minuten

Drygolstädter Beobachter (Ausgabe 5) ist da!

Der Drygolstädter Beobachter meldet sich mit einer Jubiläumsausgabe – der fünften Ausgabe – zurück. Diese hat es wirklich in sich und bereichert den cthuloiden Schauplatz, Drygolstadt, und spinnt dessen Geschichte entsprechend weiter.

Drygolstadt Cover
„Drygolstadt – Idyllischer Ort im alten Ostpreußen“ ist cthuloider Schauplatz, der als kostenloser Download zur Verfügung steht.

Und da ist sie: Die fünfte Ausgabe und zugleich die Jubiläumsausgabe des Drygolstädter Beobachters. Auch diese bietet den Lesenden wieder einiges und schreibt mitunter die Geschichte des cthuloiden Ortes – Drygolstadt – weiter. Der Drygolstädter Beobachter soll dabei den Spielenden Ideen bieten, um spannende Abenteuer in dem idyllischen Ort im alten Ostpreußen zu erleben. Doch was enthält denn der Drygolstädter Beobachter (Ausgabe 5) für Besonderheit?

Neue Location. Neuer Nichtspieler*innencharakter.

Neben InGame-Artikel, die unter anderem auf Artikel vorheriger Ausgaben aufbauen, wird mit dem „Drygolstädter Hab & Gut“ eine Location sowie mit Biborka Farkas, Künstlerin für kontroverse und okkulte Malereien, ein neuer Nichtspieler*innencharakter vorgestellt. Welch Aufgabe auf sie künftig zukommen wird, bleibt im Moment noch abzuwarten. Für die Zeichnungen dieser Ausgabe konnte wieder Ann-Marie Rechter (IlluMarie Art) gewonnen werden. Ihre Zeichnungen zieren bisher alle Veröffentlichungen zu „Drygolstadt – Idyllischer Ort im alten Ostpreußen“. Jetzt also auch den Drygolstädter Beobachter (Ausgabe 5).

Drygolstädter Beobachter (Ausgabe 5) als kostenloser Download

Wie gewohnt stehen die Ausgaben des Drygolstädter Beobachters als kostenloser Download zur Verfügung. Diese Tradition setzt natürlich die fünfte Ausgabe fort. Klickt einfach auf den „Download-Button“ und auf magische Art und Weise sollte die PDF-Datei erscheinen.

Drygolstädter Beobachter (Ausgabe 5)
  • Art: InGame-Zeitung
  • Autor: Mirco Sadrinna
  • Seitenzahl: 4

Und der cthuloide Schrecken geht weiter

Und während die fünfte Ausgabe quasi „druckfrisch“ erschienen ist, wird im Hintergrund schon eifrig an weiteren Dingen des cthuloiden Schreckens gewerkelt. Um was genau es sich handelt, erfahrt ihr, sobald das Ganze spruchreif ist.

*) Affiliate-Links

PS: Lust, Call of Cthulhu zu spielen? Als Spielleitung benötigst du dafür lediglich das Grundregelwerk*. Außerdem ist der dazugehörige Sichtschirm* empfehlenswert. Als mitspielende Person benötigst du hingegen nur das „Regelwerk für Spieler“*. Die beiden genannten Bücher gibt es selbstverständlich auch als Kauf-PDF hier* und hier*. Weitere Artikel zu H. P. Lovecraft und dem Cthulhu-Mythos findet ihr hier.

Über Mirco

Rollenspieler aus Leidenschaft. Seit 1993 ist Mirco nun schon dem fantastischen Hobby der Pen & Paper - Rollenspiele verfallen und MIDGARD, Deutschlands erstes Fantasy-Rollenspiel, war dabei stets ein treuer Begleiteter. 2015 gründete Mirco den Blog, SteamTinkerers Kabinett des Wahnsinns, und 2019 den Podcast, SteamTinkerers Klönschnack, den er zusammen mit David betreibt. Aktuell spielt Mirco regelmäßig MIDGARD, Dungeons & Dragons, Call of Cthulhu sowie Das Schwarze Auge.
Speichere in deinen Favoriten diesen permalink.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.