• Die fabelhafte Welt der Pen & Paper – Rollenspiele

    • Der rote Schriftzug "Cyberpunk RED" auf schwarzem Grund.
      Cyberpunk RED: Krasses Bundle auf Humble Bundle

MIDGARD ONLINE: Sagt euch das noch etwas?

Lesezeit: 4 Minuten

Was ist eigentlich aus MIDGARD ONLINE geworden.

Wenn von MIDGARD ONLINE die Rede ist, denke ich sofort an die offizielle Webseite zu Deutschlands erstem Fantasy-Rollenspiel, die vom Verlag für F&SF-Spiele betreut wird. Aber vor einigen Jahren – und das ist schon etwas länger her – stand MIDGARD ONLINE noch für etwas anderes.

Zu jener Zeit, als MIDGARD ONLINE angekündigt wurde, war die 4. Edition die aktuelle von MIDGARD. Hier ist die Luxusausgabe zu sehen. © Verlag für F&SF-Spiele.

MIDGARD spiele ich seit der dritten Edition und gehört seitdem zu meinen treuesten Wegbegleitern unter den Pen-&-Paper-Rollenspielen. Wie ich das erste Mal auf Deutschlands erstes Fantasy-Rollenspiel aufmerksam wurde, darüber habe ich bereits einen Artikel (Blog-Artikel) geschrieben. Und in all den vielen Jahren, die ich nun mit MIDGARD verbringen durfte, ist so manches passiert. Eines zum Beispiel war das sogenannte MIDGARD ONLINE. Damit meine ich nun nicht die offizielle Webseite (Link), die vom Verlag für F&SF-Spiele betreut wird, sondern vielmehr ein Online-Rollenspiel.

MIDGARD ONLINE. Da war doch was.

Es muss irgendwann der 2000er-Jahre gewesen sein, als es die Ankündigung zu MIDGARD ONLINE gab. Ich meine mich gar zu erinnern, dass es auch erste Zeichnungen beziehungsweise Screenshots dazu gab. Irgendwann war es ruhig um das Projekt geworden und geriet damit – zumindest bei mir – in Vergessenheit. Doch was ist eigentlich daraus geworden? Aber bevor ich fortfahre, möchte ich euch an dieser Stelle nicht länger auf die Folter spannen und verraten, was es mit dem sagenumwobenen MIDGARD ONLINE auf sich hatte: Das sollte ein Online-Rollenspiel werden und in der Welt von Deutschlands erstem Fantasy-Rollenspiel spielen.

Nachdem mir kürzlich wieder einfiel, dass es vor gefühlten „Urzeiten“ das genannte Projekt gab, juckte es mir in den Fingern und ich machte mich daran, in den Weiten des Internets umzusehen. Irgendwo musste es doch noch Informationen darüber geben. Vielleicht waren sogar noch die damals präsentierten Bilder/Screenshots auffindbar.

Meine erste Anlaufstelle war zunächst die offizielle Webseite zu MIDGARD. Allerdings musste ich schon nach kurzer Zeit feststellen, dass dort keine Informationen zu finden waren. Sämtlich von mir verwendete Schlagworte führten ins Leere oder verwiesen auf andere Artikel. Vielleicht war ich aber auch nur nicht in der Lage, die Suchfunktion auf der Webseite „korrekt“ zu bedienen. Was also tun?

Gesucht und fündig geworden.

So nahm ich den Service einer großen Suchmaschine in Anspruch. Und siehe da: Ich fand tatsächlich Informationen (Link) zu MIDGARD ONLINE. Und der Artikel brachte gleich ein wenig Aufschluss darüber, wer damals an dem Projekt beteiligt war: Die Online Embassy GmbH. Das Unternehmen hatte seinerzeit offenbar die exklusiven Rechte für die Entwicklung und Vermarktung eines Online-Rollenspiels erworben, das auf Deutschlands erstes Fantasy-Rollenspiel basierte.

In einem weiteren Artikel (Link) auf der gleichen Webseite, der einige Monate später erschien, wurde unter anderem mitgeteilt, dass die offizielle Webseite zu MIDGARD ONLINE ihre Pforten öffnete und zugleich die entsprechende URL genannt. Ein Klick darauf und ich wurde prompt auf die Webseite (Link) von Gameforge weitergeleitet. Ein Publisher, der mehrere Spiele betreibt. Darunter Runes of Magic und AION. Beide Online-Rollenspiele beziehungsweise MMORPGs sind mir bekannt. Runes of Magic hatte ich früher sogar eine Weile selbst gespielt.

Aber von MIDGARD ONLINE war nichts zu finden. Schade eigentlich. Doch ich wollte die Suche noch nicht aufgeben und besuchte noch einmal die vorherige Webseite. Diese besitzt nämlich ebenfalls eine Suchfunktion, die ich ganz dreist nutze und bis auf die beiden zuvor genannten Artikel wurden mir Bilder (Link) angezeigt. Ja, das waren genau die, nach denen ich gesucht hatte! Im Übrigen: Beim Lesen des Artikels wurde ich mir erst wieder so richtig bewusst, wie lange das Ganze schon her ist, denn diese wurden am 8. Juni 2006 sowie am 27. Oktober 2006 veröffentlicht. Nicht mehr lange also, dann wäre das sage und schreibe 20 Jahre her. Krass.

Einen weiteren Versuch gestartet.

Das war doch schon einmal ein Anfang, aber „aufgeben“ wollte ich weiterhin nicht. Denn eine Anlaufstelle, von der ich mir einen weiteren Erfolg versprach, gab noch: Das MIDGARD Forum (Link). Diesem stattete ich einen Besuch ab. Und tatsächlich, ich fand dort einen Thread (Link) vom 8. Juni 2006. In diesem ist auf die offizielle Webseite zu MIDGARD, der Webseite von Frogster Interactive sowie zur Pressemitteilung verlinkt worden. Nach einem kleinen Hoffnungsschimmer folgte kurz darauf auch schon ein Dämpfer, denn alle Links führen ins Leere.

Interessant war und ist es jedenfalls, den Thread zu lesen. Ein User fragte beispielsweise am 28. Oktober 2015 noch einmal nach (Link), was denn aus MIDGARD ONLINE geworden ist. Antworten darauf ließen nicht lange auf sich warten. Besonders spannend fand ich diese hier (Link). Kurz gesagt: Offenbar wurde das Projekt aus wirtschaftlichen Gründen nicht umgesetzt. Eine offizielle Mitteilung konnte ich allerdings nicht finden. Schade.

Das war es also.

MIDGARD ONLINE wurde also nie realisiert. Zumindest nicht unter diesem Titel. Ob ich das nun gut oder schlecht finden soll, weiß ich ehrlich gesagt nicht. Mir stellt sich aber just in diesem Moment die Frage, ob sich das besagte Online-Rollenspiel überhaupt gelohnt hätte. Sicherlich, die Fantasywelt Midgard eignet sich meiner Meinung ideal für ein Online-Rollenspiel. Nur habe ich irgendwie das Gefühl, dass die Welt für viele „zu Low-Fantasy“ sein könnte.

PS: Lust auf mehr MIDGARD? Dann schaue gerne einmal in unser Podcast-Archiv vorbei. Dort findest du eine Fülle an Podcast-Episoden zu Deutschlands erstem Fantasy-Rollenspiel. Viel Spaß beim Stöbern!


STEAMTINKERERS KLÖNSCHNACK UNTERSTÜTZEN

Dir gefällt der Content? Dann hast du die Möglichkeit, das Ganze zu unterstützen, indem du uns zum Beispiel einen virtuellen Kaffee spendierst oder dich dazu entschließt, ein Member zu werden. Ganz gleich, wie du dich entscheidest, wir freuen uns auf deine Unterstützung! Denn diese ist für unsere Arbeit sehr wichtig.

Ko-Fi


Über Mirco

Abenteurer, Blogger, Entdecker, Erzähler, Nerd, Podcaster, Rollenspieler, TV-Serienjunkie. Ist dem fantastischen Hobby seit 1993 verfallen und spielt am liebsten MIDGARD und erschafft gerne sogenannten "Homebrew-Content".
Speichere in deinen Favoriten diesen permalink.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert