• Was gibt’s Neues?

    • MIDGARD
      MIDGARD erstmals online gezockt

Klönschnack: Im Gespräch mit Karl-Georg Müller (MIDGARD)

Lesezeit: 2 Minuten

Karl-Georg Müller. MIDGARD-Autor und Urgestein der deutschsprachigen Pen & Paper – Rollenspielszene.

MIDGARD feiert in diesem Jahr seinen 39. Geburtstag. Ein wahrhaft ehrwürdiges Alter für ein Pen & Paper – Rollenspiel. Und MIDGARD ist nicht „irgendein“ Spiel. Es ist Deutschlands erstes Fantasy-Rollenspiel! David und Mirco haben dieses Mal ein Urgestein der deutschsprachigen Pen & Paper – Rollenspielszene sowie MIDGARD-Autor eingeladen: Karl-Georg Müller.

MIDGARD

Für eingefleischte MIDGARD-Fans sollte der Name, Karl-Georg Müller, nicht unbekannt sein. Jene Person war in den frühen Zeiten des Gildenbriefs, dem einstigen, offiziellen MIDGARD-Magazin, Chefredakteur und Mitautor von „Cuanscadan – Tor nach Erainn“. Letztgenanntes ist ein Quellenbuch, das 2005 für die 4. Edition von MIDGARD erschien.

Karl-Georg Müller zu Gast

So ein Urgestein der deutschsprachigen Pen & Paper – Rollenspielszene und Autor für Deutschlands erstes Fantasy-Rollenspiel, muss doch eine ganze Menge zu erzählen haben. Das dachten sich David und Mirco ebenfalls und so fragten sie ganz dreist bei Karl-Georg Müller an, ob er für ein Gespräch zur Verfügung stünde. Im Falle eines Falles hatte Mirco eine umfangreiche Einwandbehandlung vorbereitet und war nicht abgeneigt, diese entsprechend anzuwenden, sollte der einstige Gildenbrief-Chefredakteur Widerworte haben. Und David? Der hätte sich spontan bestimmt auch etwas Gescheites einfallen lassen.

Interessante Links:

Doch soweit kam es gar nicht, denn Karl-Georg Müller zeigte sich hocherfreut und stimmte einem Gespräch ohne jegliche Widerworte zu. Einfach so! Also war die vorbereitete Einwandbehandlung völlig umsonst gewesen. David und Mirco kam das irgendwie suspekt vor. Aber gut. Ein gemeinsamer Termin für ein Gespräch war schnell gefunden und schnell stellte sich heraus, dass Karl-Georg Müller eine sympathische und gesellige Person ist. Das Gespräch gestaltete sich entsprechend und war für alle Beteiligten ein sehr spaßiges Erlebnis.

Viel Spaß beim Hören dieser Episode!

PS: Folgt SteamTinkerers Klönschnack auf Twitter. Den Podcast erreicht ihr im Übrigen über den Feed sowie über SpotifyFyyd.deYouTube und iTunes.

Weitere Informationen zu dieser Episode:

Cast: David und Mirco, Dauer: 86:26 Minuten, Musik: Erdenstern
Die Verwendung der Musik erfolgt mit freundlicher Genehmigung von Erdenstern. Weitere Informationen findet ihr auf der Erdenstern-Webseite.
_________________________________________________________________
Lust, MIDGARD zu spielen? Als spielleitende Person benötigst du lediglich das Grundregelwerk* (Der Kodex) sowie das Magieregelwerk* (Das Arkanum). Außerdem ist „Im Ordensland von Monteverdine“*, ein Quellenbuch mit Sichtschirm, empfehlenswert.

Euch gefällt unser Content? Dann spendiert uns gern einen virtuellen Kaffee.

Ko-Fi
Speichere in deinen Favoriten diesen permalink.

Ein Kommentar

  1. Das Gute an den Herrn der Ringe-Filme war auch, dass im Vorfeld diverse Lexika erschienen und das alles inzwischen auch in Ardapedia etc. online steht.

    Ich hatte in den 80ern nämlich zwar das Buch gelesen, aber die Details waren mir dann doch zuviel.

    Und wie schön wäre das gewesen, wenn es in den 80ern, als MERS rauskam, so ein Lexikon gegeben hätte. Das hätte einiges einfacher gemacht. Zumal bei uns in der Gruppe zwei waren, die meinten sich darin übertrumpfen zu müssen, wer der bessere HdR-Experte ist. Jugendliche halt.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.