• Was gibt’s Neues?

    • Cthulhu
      Cthulhu: Verfallenes Berlin – Premiere geglückt

Comics: TER – Der Fremde

Lesezeit: 4 Minuten

TER – Der Fremde. Erster Band einer Science-Fiction-Reihe.

TER – Der Fremde ist der erste Band einer Science-Fiction-Reihe, der in diesem Jahr beim Splitter Verlag erschienen ist. Insgesamt soll die Reihe aus drei Bänden bestehen. Die Science-Fiction-Reihe wird demnach überschaubar sein und keine Unmengen an Bänden umfassen. Der Splitter Verlag war so freundlich, mir den ersten Band zukommen zu lassen.

TER - Der Fremde
TER – Der Fremde. © 2019 by Splitter Verlag.

Aufmachung

Wie für den Splitter Verlag üblich, ist TER – Der Fremde* in einer gebundenen Ausgabe (Hardcover) erschienen und dabei ein wenig größer als A4. Die genaue Maße beträgt 32,5 cm (L), 23 cm (B), 1,5 cm (H). Auf 80 Seiten kommt der besagte Band, die alle farbig sind.

Cover

Am oberen Ende sind zwei Planeten verschiedener Größen zu sehen. Womöglich liegt das daran, dass der hintere Planet weiter entfernt zu sein scheint. Die beiden Planeten sind umgeben von Sternen, oder besser gesagt, von einem Sternenhimmel. Im unteren linken Bereich des Covers ist ein Mann zu sehen, der in seiner linken Hand eine Laterne trägt, die die Umgebung um ihn herum erhellt. Das Licht hat Schmetterlinge oder Ähnliches angelockt. Der Mann, der einer der Protagonisten von TER – Der Fremde ist, ist Goltan und schaut zu den Sternen, in Richtung der beiden Planeten. Blau. Blau ist die bestimmende Farbe des Covers.

Autorinnen und Autoren

Die Geschichte von TER – Der Fremde kommt nicht von ungefähr, sondern stammt aus der Feder von Rodolphe und Christophe Dubois. Martin Budde und Aylin Kuhls (beide Bearbeitung), Stephan Kempers (Lettering), Dirk Schulz (Covergestaltung), Horst Gotta (Herstellung) und Tanja Krämling (Übersetzung) haben an der deutschen Ausgabe mitgewirkt.

Inhalt

TER – Der Fremde ist 2019 beim Splitter Verlag erschienen und eine Übersetzung aus dem Französischen. Der Titel des französischen Originals lautet TER 1 – L’étranger und erschien 2017 bei Editions & Galerie Daniel Maghen. TER – Der Fremde ist der erste Band einer insgesamt drei Bände umfassenden Science-Fiction-Reihe.

Der Band ist in zwei Teile unterteilt: Die ersten 64 Seiten enthalten die von Rodolphe und Christophe Dubois erzählte (und gezeichnete) Geschichte und auf den letzten 16 Seiten sind Zeichnungen, Skizzen sowie Farbtafeln zu finden.

Überblick

TER. Das ist der Name der Welt, auf der die Geschichte spielt. Eines Abends macht Pip, als er wieder auf einen seiner Beutezüge ist, eine seltsame Entdeckung. Er findet nicht etwa einen kuriosen oder wertvollen Gegenstand, sondern einen Fremden. Ein Mann, der splitterfasernackt ist und offenbar die Sprache nicht versteht. Dieser Umstand stellt den jungen Pip vor einer Herausforderung. Denn wenn der Fremde die Sprache nicht versteht, wie sollte er dann dessen Namen erfahren?

Da fällt ihm das Tattoo auf dem rechten Oberarm des Fremden auf. Es ist ein Schriftzug, der das Wort „Goldhand“ zeigt. Anhand dessen kommt Pip eine Idee und beschließt kurzerhand, den Fremden Goltan zu nennen. Da er Goltan unmöglich allein lassen kann, nimmt er ihn mit nach Hause und stellt ihn seiner Schwester, Yss, vor.

Goltan besitzt ein ganz besonderes Talent, denn er kann alte Dinge reparieren. Und es dauert nicht lange, bis seine Präsenz Aufmerksamkeit in Nieder- und Obermühl erreget. Die Priester aus Obermühl glauben gar, dass Goltan der prophezeite Führer sein könnte, und entführen ihn… .

TER – Der Fremde. © 2019 by Splitter Verlag.

Mein Fazit

Mit TER – Der Fremde habe ich einen weiteren Science-Fiction-Comic gelesen. Und ich habe es genossen! Obwohl ich zugeben muss, dass manche Textstellen ein wenig „holprig“ waren. Zwischenzeitlich kam es mir so vor, dass Beziehungsprobleme, Sex und Eifersucht im Mittelpunkt des ersten Bands der Science-Fiction-Reihe stünden. Gegen Ende nimmt die Geschichte aber richtig an Fahrt auf. Im Großen und Ganzen erzählen Rodolphe und Stephane Dubois eine tolle, unterhaltsame Science-Fiction-Geschichte.

Ich mag den Zeichenstil, obwohl ich schon feinfühligere Zeichnungen gesehen habe. Aber diese spiegeln das Flair der Welt auf ihre Art und Weise wieder. Die gewählte Schriftgröße ist optimal, so hat das Lesen wirklich Spaß gemacht. Hin und wieder hatte ich das Gefühl, mitten unter den Protagonisten zu sein. Ein Highlight sind die Zeichnungen, Skizzen und Farbtafeln auf den letzten 16 Seiten des Bands. Dieser Teil ist so eine Art Artbook. Einfach toll gemacht! Die Übersetzung von Tanja Krämling wirkt auf mich solide, allerdings kann ich das nicht sonderlich gut beurteilen, denn mein Französisch lässt doch sehr zu wünschen übrig.

In Deutschland kostet TER – Der Fremde 18,00 Euro und in Österreich 18,50 Euro. Die genannten Preise gehen bei einem Comic dieses Umfangs (80 Seiten, alle farbig) und dass es sich um eine gebundene Ausgabe handelt, in Ordnung.

TER – Der Fremde. Eine unterhaltsame Science-Fiction-Geschichte

Trotz der teilweise holprig wirkenden Textpassagen kam beim Lesen von TER – Der Fremde nie Langeweile auf. Auch wenn meiner Meinung nach, der Fokus zwischenzeitlich zu sehr auf Sex, Beziehungsprobleme und Eifersucht gelegt wird. Und es gibt nicht gerade wenig nackte Haut zu sehen! Zum Ende nimmt die Geschichte aber so richtig an Fahrt auf und präsentiert den Leserinnen und Lesern eine interessante Welt. Ob dieses Comic für jeden Fan der Science-Fiction etwas ist, muss jede Leserin und jeder Leser für sich selbst entscheiden. Dem Comic sollte zumindest ein Blick gewürdigt werden. TER – Der Fremde hat bei mir jedenfalls das Interesse auf den zweiten Band geweckt.

*) Affiliate-Links

PS: Weitere Artikel zu Comics/Graphic Novels findet ihr hier.

Comics: TER – Der Fremde (eingelesen von SteamTinkerer)

Weitere Informationen:

Titel: TER – Der Fremde (TER 1 – L’étranger), Art: Comic, Verlag: Splitter Verlag (Deutsch), Editions & Galerie Daniel Maghen (Französisch), Erhältlich: hier* (Deutsche Ausgabe) | hier* (Französische Ausgabe)
__________________________________________________________________
© 2019 by Splitter Verlag. Alle deutschen Rechte vorbehalten.

SteamTinkerer

Über SteamTinkerer

Ist seit 1993 dem fantastischen Hobby der Pen & Paper - Rollenspiel verfallen. Bloggt seit 2015 darüber und ist seit Anfang 2019 unter die Podcaster gegangen. Sein Herz schlägt für MIDGARD, Dungeon & Dragons, Das Schwarze Auge, Call of Cthulhu und Splittermond.
Speichere in deinen Favoriten diesen permalink.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.