• Was gibt’s Neues?

    • Verfallenes Berlin
      Cthulhu: Verfallenes Berlin

Comics: Heiligtum – Band 2: Der Weg in den Abgrund

Lesezeit: 5 Minuten

Der zweite Band der Reihe „Heiligtum“ von Xavier Dorison und Christophe Bec.

„Heiligtum“ ist nicht mehr die neueste Reihe. Bereits 2010 erschien mit „Heiligtum – Band 2: Der Weg in den Abgrund“ der zweite und damit vorletzte Band beim Splitter Verlag. Laut Impressum wurde die vorliegende dritte Auflage im Juli 2015 veröffentlicht. Und nachdem der erste Band, „Heiligtum – Band 1: USS Nebraska“, überzeugen konnte, stellt sich berechtigterweise die Frage, ob der zweite Band dies auch tut.

Aufmachung

Der zweite Band, „Heiligtum – Band 2: Der Weg in den Abgrund“*, ist, wie der erste Band auch, in einer gebundenen Ausgabe (Hardcover) erschienen. Das Format ist dabei ein wenig größer, als A4 und misst ungefähr 32,2 cm (L), 23 cm (B) und 1,2 cm (H). Insgesamt kommt der Band auf 56 Seiten, die alle farbig sind.

Cover

Eine Person, offenbar ein Besatzungsmitglied der USS Nebraska, läuft mühselig durchs Wasser, das ihm bis zu den Knien zu reichen scheint. Links und rechts erheben sich steile, hohe Wände, an deren oberen Ende Licht durchdringt. Eine Spalte! Die Person befindet sich in einer Spalte. Während die Wände von düsteren Farben dominiert werden, sind die Öffnung der Spalte sowie das Wasser in einem Polarblau. In der Mitte des Covers steht mit „Heiligtum – Band 2: Der Weg in den Abgrund“ der Titel des Comics. Spätestens jetzt wird der Betrachterin oder dem Betrachter klar, wo sich die Person befindet: In einem Abgrund, irgendwo auf der Erde.

Heiligtum - Der Weg in den Abgrund
Heiligtum – Band 2: Der Weg in den Abgrund. © by Splitter Verlag. Alle deutschen Rechte vorbehalten!

Autorinnen und Autoren

Der Text stammt aus der Feder von Xavier Dorison und die Zeichnungen sind von Christophe Bec. Die in diesem Comic verwendeten Farben stammen von Homer Reyes. Es ist also haargenau das gleiche Team, das auch schon an dem ersten Band der Reihe gearbeitet hat. Wenden wir unseren Blick auf die Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter, die an der vorliegenden deutschen Ausgabe mitgewirkt haben: Dominik Madecki (Lettering), Dirk Schulz (Covergestaltung) und Horst Gotta (Herstellung). Die Übersetzung aus dem Französischen ist von Delia Wüllner-Schulz.

Inhalt

„Heiligtum“ ist eine französische Science-Fiction-Reihe, deren Original-Titel „Sanctuaire“ lautet und der erste Band 2001 bei Les Humanoides Associés S. A. S. erschien. Die komplette Reihe umfasst drei Bände. Der zweite Band „Heiligtum – Band 2: Der Weg in den Abgrund“ („Sanctuaire: Le Puits des Abîmes“) erschien 2002 auf Französisch und 2010 auf Deutsch beim Splitter Verlag.

Die Geschichte

Nachdem die USS Nebraska in den Tiefen des Meeres eine Höhle entdeckt und den Kontakt zu einem Erkundungstrupp, dem Team Alpha, verloren hat, hat sich ein weiterer Erkundungstrupp auf den Weg gemacht. Von Team Alpha fehlt jede Spur und so folgt der Erkundungstrupp einem Signal, das von dem besagten Team zu stammen scheint beziehungsweise von einem Mitglied.

Die Höhle, durch die sich der Erkundungstrupp seinen Weg bahnt, ist alles andere als eine „gewöhnliche“ Höhle. Sie gleicht einer riesigen, untergegangenen Stadt. Der Erkundungstrupp erblickt große, tempelartige Bauwerke oder besser gesagt, was von ihnen noch übrig geblieben ist. Auf ihrem Weg treffen sie auf Stillwood, einem Mitglied von Team Alpha. Er ist übel zugerichtet und sein Leben kann trotz sämtlicher Versuche nicht gerettet werden. Wer oder was auch immer Stillwood so zugerichtet hat, den Mitgliedern des Erkundungstrupps ist klar, dass sie nicht allein an diesem unbekannten Ort sind. Und ihre Reise ist noch lange nicht zu Ende.

Auf der USS Nebraska zeichnet sich indes ein unschönes Szenario ab. Während June und Doktor North eine Möglichkeit gefunden zu haben scheinen, wie die Besatzung des U-Boots gerettet werden kann, ist der Leutnant anderer Meinung. Zwar stimmt er dem Vorschlag der beiden zu, macht sich dann aber auf den Weg zum Rettungsboot, um damit von der USS Nebraska allein zu fliehen.

Von den Ereignissen auf der USS Nebraska bekommt der Erkundungstrupp in der Höhle nichts mit und macht stattdessen die Bekanntschaft mit einer unbekannten, Furcht einflößenden Kreatur, die aller Wahrscheinlichkeit für den Tod von Stillwood verantwortlich ist…

Heiligtum – Band 2: Der Weg in den Abgrund. © by Splitter Verlag. Alle deutschen Rechte vorbehalten!

Fazit

Xavier Dorison und Christophe Bec haben es vollbracht, mit „Heiligtum – Band 2: Der Weg in den Abgrund“ die Geschichte der düsteren Science-Fiction-Reihe weiter zu erzählen. Christophe Bec schafft es mit seinen Zeichnungen, die Leserinnen und Leser in die hoffnungslose Situation zu versetzen, in der sich die Besatzung der USS Nebraska sowie der Erkundungstrupp befinden.

Gerade die Szenen, die sich auf der USS Nebraska abspielten, nahmen mich besonders mit. Allein die Vorstellung, in den Tiefen des Meeres in einem U-Boot gefangen zu sein, ohne erfolgreiche Aussicht darauf, lebend an Land zurückzukehren, lässt bei mir die Nackenhaare zu Berge stehen. Alles in allem ist auch der zweite Band der Science-Fiction-Reihe „Heiligtum“ von der ersten bis zur letzten Seite spannend.

Wie schon bei „Heiligtum – Band 1: USS Nebraska“*, wurde auch im zweiten Band nicht an Texten gespart. Einige Textpassagen sind recht lang. Umso wichtiger ist, dass das Lesen nicht zu einem Horrortrip wird. Keine Panik, dieser bleibt aus. Denn der Splitter Verlag hat meiner Meinung nach eine optimale Schriftgröße gewählt. Die Texte lassen sich also gut lesen.

13,80 Euro kostet der Band in Deutschland und 14,20 Euro in Österreich. Für ein Comic dieser Qualität, man bedenke, dass es sich um eine gebundene Ausgabe handelt, deren Seiten alle in Farbe sind, geht der Preis vollkommen in Ordnung.

„Heiligtum – Band 2: Der Weg in den Abgrund“. Eine spannende Fortsetzung!

Das tragische Schicksal der USS Nebraska und ihrer Besatzung geht in die nächste Runde. Auch der zweite Band präsentiert seinen Leserinnen und Lesern eine spannende Geschichte. Gerade wer eine Freundin oder ein Freund der Science-Fiction, der Mystery oder des lovecraftschen Horrors ist, wird in „Heiligtum – Band 2: Der Weg in den Abgrund“ auf ihre oder seine Kosten kommen.

*) Affiliate-Links

PS: Weitere Artikel zu Comics/Graphic Novels findet ihr hier.

Weitere Informationen:

Titel: Heiligtum – Band 2: Der Weg in den Abgrund (Sanctuaire – Le Puits des Abîmes), Autorinnen und Autoren: Xavier Dorison und Christophe Bec, Verlag: Splitter Verlag (Deutsch), Les Humanoides S. A. S. (Französisch), Erhältlich: hier* (Deutsch) | hier* (Französisch)
__________________________________________________________________
© 2010 by Splitter Verlag. Alle deutschen Rechte vorbehalten!
SteamTinkerer

Über SteamTinkerer

Ist seit 1993 dem fantastischen Hobby der Pen & Paper - Rollenspiel verfallen. Bloggt seit 2015 darüber und ist seit Anfang 2019 unter die Podcaster gegangen. Sein Herz schlägt für MIDGARD, Dungeon & Dragons, Das Schwarze Auge, Call of Cthulhu und Splittermond.
Speichere in deinen Favoriten diesen permalink.

Ein Kommentar

  1. Halli Hallo!

    Dank deinem Artikel habe ich mir die Reihe genauer angeschaut.

    Der erste und zweite Band sind schon bestellt!

    Danke! 🙂

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.