• Was gibt’s Neues?

    • Priavte Eye
      Private Eye: Rollenspiel im viktorianischen England (Flotte Episode)

COLONY 1: Die Schiffbrüchigen des Alls

Lesezeit: 4 Minuten

COLONY. Erster Band einer dreiteiligen Science-Fiction-Reihe.

COLONY heißt eine dreiteilige Science-Fiction-Reihe, die in diesem Jahr auf Deutsch ihr Debüt feierte. Der erste Band, der den Titel „Die Schiffbrüchigen des Alls“ trägt, ist im Splitter Verlag erschienen. Dieser war zugleich so freundlich, mir ein entsprechendes Exemplar zukommen zulassen.

COLONY 1: Die Schiffbrüchigen des Alls
„COLONY 1: Die Schiffbrüchigen des Alls“ © 2020 by Splitter Verlag.

Mit „COLONY 1: Die Schiffbrüchigen des Alls“ ist am 3. Juli 2020 der erste Band einer neuen Science-Fiction-Reihe im Splitter Verlag veröffentlicht worden. Insgesamt wird diese Reihe drei Bände umfassen. Denis-Pierre Filippi hat das Szenario verfasst, Vincenzo Cucca die Zeichnungen beigesteuert und Fabio Marinacci zeichnet sich für die Farben verantwortlich.

Aufmachung

Der vorliegende Band ist eine robuste, gebundene Ausgabe in gewohnter Qualität, die der Splitter Verlag seinen Lesenden bietet. „COLONY 1: Die Schiffbrüchigen des Alls“ ist komplett in Farbe und hat einen Umfang von 48 Seiten. Das Format misst dabei in etwa 32,2/23,5/1,2 cm (L/B/H).

Cover

Zwei Planeten sind zu sehen und zwischen ihnen fliegt ein Raumschiff, das das Ziel von Raketen ist, die aus Richtung eines Asteroidengürtels kommen. In weiterer Entfernung ist ein Lichtball zu sehen, vermutlich eine Sonne, die den Bereich erhellt und den Blick auf die unendlichen Weiten des Alls freisetzt. Im oberen Bereich des Covers steht gut leserlich der Titel der Science-Fiction-Reihe – COLONY – und darunter in kleineren Lettern der Titel dieses Bandes – „1: Die Schiffbrüchigen des Alls“. Die dominierenden Farben sind Blau, Grün und Erdfarben.

Inhalt

Bei „COLONY 1: Die Schiffbrüchigen des Alls“ handelt es sich um eine Übersetzung aus dem Französischen, die den Titel „COLONISATION TOME 01: LES NAUFRAGÉS DE L’ESPACE“ trägt und bei Editions Glénat erschien. Mitarbeitende der deutschen Ausgabe sind: Aylin Kuhls und Martin Budde (beide Redaktion), Stephan Kempers (Lettering), Malena Bahro (Covergestaltung) und Horst Gotta (Herstellung).

Kurzer Abriss

Eine Organisation, die schlicht als „Agentur“ bezeichnet wird, ist auf der Suche nach havarierten Raumschiffen, um deren Besatzungsmitglieder sowie die anderen, sich an Board befindenden Lebewesen, die sich allesamt in einer Art Kälteschlaf in Schlafkapseln befinden, zu bergen. Doch die Agentur ist nicht allein, auch Pirat*innen haben es auf die alten Raumschiffe abgesehen.

Der Erkundungstrupp einer Eliteeinheit hat eines dieser havarierten Raumschiffe ausfindig gemacht und ist dabei, dieses zu erkunden. Jedoch stellen die Mitglieder schnell fest, dass sie nicht die ersten Personen auf diesem Raumschiff sind. Offenbar waren ihnen Pirat*innen zuvorgekommen und haben womöglich die wertvolle Fracht des Raumschiffs bereits fortgebracht. Kurz darauf wird das Flaggschiff der Eliteeinheit – Time Explorer 07 – von Raumschiffen der Pirat*innen unter Beschuss genommen.

Indes ist der Erkundungstrupp weiterhin auf dem havarierten Raumschiff unterwegs und findet in einer der verbliebenen Schlafkapseln einen Überlebenden. Nach erfolgter Aufwachprozedur versuchen die Mitglieder, den Überlebenden in Sicherheit zu bringen. Doch die Pirat*innen erfahren von der Schlafkapsel und davon, dass diese die Aufwachprozedur trotz eingeschleustem Virus erfolgreich durchfuhr. Was keineswegs hätte passieren dürfen.

Die Pirat*innen machen sich daran, den Erkundungstrupp aufzusuchen und konfrontieren diesen unter Beschuss. Die Mitglieder des Erkundungstrupps sowie der Überlebende schaffen es, mit großer Mühe zu entkommen. Aber etwas ist seltsam: Nicht nur, dass die Anführerin des Erkundungstrupps, Milla Aygon, den Anführer der Pirat*innen offenbar zu kennen scheint, nein, denn auch die Flucht verläuft ganz anders als geplant… .

„COLONY 1: Die Schiffbrüchigen des Alls“ © 2020 by Splitter Verlag.

Fazit

„COLONY 1: Die Schiffbrüchigen des Alls“ ist Science-Fiction vom Feinsten und erzählt eine Geschichte, die in gewisser Hinsicht nichts Neues ist, denn irgendwie war alles schon einmal da, aber an Action mangelt es wahrlich nicht. Was die Lesenden gleich zu Beginn und im weiteren Verlauf der Geschichte mehrfach erleben dürfen. Ich muss zugeben, dass ich diesen Band „verschlungen“ habe. Nach nur einem Tag hatte ich diesen bereits vollständig gelesen. Was für meine Verhältnisse wirklich außergewöhnlich ist.

Und wo ich schon bei der Geschichte bin: Denis-Pierre Filippi schafft es, dass diese keineswegs langatmig ist. Darin liegt aber auch die Schwäche. Denn dadurch fehlt dem Ganzen etwas Tiefe. Einige Dinge kommen meiner Meinung nach einfach zu kurz. Wie zum Beispiel der Planet, auf dem die Mitglieder der Eliteeinheit laden. Über diesen hätte ich mir gern mehr Informationen gewünscht.

Die Zeichnungen von Vinzenco Cucca sind toll! Teils düster und dann wiederum farbenfroh. Jedenfalls schaffen sie es, die Lesenden in jenes Universum zu „entführen“, in dem die Science-Fiction-Reihe „COLONY“ spielt. Von manchen Zeichnungen konnte ich gar nicht genug bekommen und schaute mir diese immer und immer wieder an. Großartig!

15,00 Euro kostet „COLONY 1: Die Schiffbrüchigen des Alls“ in Deutschland und 15,40 Euro in Österreich. Für 45 vollfarbige Seiten und einer gebundenen Ausgabe (Hardcover) in der gewohnten Qualität des Splitter Verlags geht der Preis vollkommen in Ordnung.

„COLONY 1: Die Schiffbrüchigen des Alls“ – Actiongeladene Science-Fiction vom Feinsten!

Der erste Band der dreiteiligen Science-Fiction-Reihe bietet den Lesenden großartige und actiongeladene Unterhaltung. Allerdings fehlt der Geschichte ein wenig die Tiefe, dadurch wurde Potenzial verschenkt. Nichtsdestotrotz kommen Science-Fiction-Fans und Fans von Serien, wie „The Expanse“, bei diesem Comic voll auf ihre Kosten. Stand jetzt, könnte die komplette Reihe richtig ordentlich werden. Also schnappt euch das Comic, sucht euch eine gemütliche Leseecke und beginnt zu lesen!

*) Affiliate-Links

PS: Weitere Artikel zu Comics/Graphic Novels findest du hier.

Weitere Informationen:

Titel: COLONY 1: Die Schiffbrüchigen des Alls, Autor*innen: Denis-Pierre Filippi (Szenario), Vincenzo Cucca (Zeichnungen), Fabia Marinacci (Farben), Verlag: Splitter VerlagErscheinungsjahr: 2020, Erhältlich: hier* (Deutsch) | hier* (Französisch)

Dir gefällt der Content auf dieser Seite? Dann spendiere uns gern einen virtuellen Kaffee.

Ko-Fi
Speichere in deinen Favoriten diesen permalink.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.