• Was gibt’s Neues?

    • Verfallenes Berlin
      Cthulhu: Verfallenes Berlin

FATE: Aces in Space live und in Farbe

Lesezeit: 5 Minuten

Aces in Space. Das FATE-Setting wurde auf Twitch im Jingle Channel gestreamt.

Aces in Space, so lautet der Titel eines Settings für FATE Core, das aus der Feder von Judith und Christian Vogt sowie Harald Eckmüller stammt. Um Aces in Space realisieren zu können, haben sich die drei für ein Crowdfunding auf Kickstarter entschieden. Am 7. Oktober 2019 luden Alexander Kaiser (Jingle Channel) und Judith Vogt zu einer Spielrunde auf Twitch ein.

„Es gibt immer ein erstes Mal!“, wie oft musste ich diesen Spruch in meinem Leben schon hören. Und doch ist etwas Wahres an ihm dran. Obwohl ich seit geraumer Zeit die Spielrunden zu Dungeons & Dragons auf dem Twitch-Channel von Alexander Kaiser, Jingle Channel, schaue und auf seinem Discord-Server hin und wieder bin, hatte ich am 7. Oktober 2019 das Vergnügen, an einer Spielrunde teilnehmen zu dürfen.

Aces in Space. Twitch. Dare to Fly!

Und da kommt der genannte Spruch zum Tragen: Es war meine Premiere, überhaupt an einer Spielrunde teilnehmen zu dürfen, die auf Twitch gestreamt wurde. Zum anderen kam ich erstmals in den Genuss, das FATE-Setting, Aces in Space, ausprobieren zu dürfen. Und es kam noch besser, denn die Spielleiterin war Judith Vogt persönlich. Außerdem war es das erste Mal, dass Alexander Kaiser und ich zusammen in einer Spielrunde spielten. Premieren über Premieren also!

Damit wir uns in das Setting einlesen und einen Überblick über die zur Verfügung stehenden Playbooks verschaffen konnten, hatte uns Judith Vogt die Quick-Start-Rules (Schnellstartregeln) dankenswerterweise als PDF-Datei zur Verfügung gestellt. Über Discord sprachen wir uns ab, wer welches Playbook spielen wollte, um Doppelungen zu vermeiden. Schnell waren sich alle der Teilnehmenden einig. Ich entschied mich für einen sogenannten Flypal. Die eigentliche Charaktererschaffung sollte aber erst während der Spielrunde stattfinden.

Dann galt es noch einen Spieltermin zu finden. Erstaunlich schnell stand dieser mit dem 7. Oktober 2019 fest. Tolle Sache, auch wenn der Termin ein wenig kurzfristig war. Aber dank der Gestaltung der Quick-Start-Rules war das Lesen schnell getan. Ich kann deshalb guten Gewissens bestätigen, dass diese ihren Job als Schnellstartregeln hervorragend erfüllen. Ein dickes Plus für Aces in Space!

Abschließend wurden noch ein paar essenzielle Dinge besprochen, wie Uhrzeit, welche Software wir uns für den Stream herunterladen sollten und so weiter. Das Organisatorische übernahmen weitestgehend Alexander Kaiser. Judith Vogt, als Spielleiterin, informierte uns darüber, womit wir uns im Vorwege beschäftigen sollten. So ging es schließlich zur bevorstehenden Spielrunde.

Es geht los! Der Stream startet!

Dann war auch schon der 7. Oktober 2019. Der Sonntag zuvor stand bei mir ganz im Zeichen der Vorbereitung von Aces in Space. So las ich brav die Quick-Start-Rules, das Playbook zum Flypal, das ich mir ausgesucht hatte und befasste mich mit anderen Besonderheiten, die das FATE-Setting ausmachen: Toxicity, Glücksbringer sowie den Likes. Nur um ein paar Dinge zu nennen.

Die Spielrunde startete pünktlich um 20 Uhr. Ungefähr 15 Minuten vorher trafen wir, die Teilnehmenden, uns, um die letzten Fragen zu beantworten und den Ablauf zu besprechen. Dann ging es los und wir waren live. Zunächst widmeten wir uns den Charakteren und deren Erschaffung. Allein da bei hatten wir eine Menge Spaß. Danach schickte Judith die Charaktere ins Abenteuer.

Dramatis Personae:
  • Shiro (Konzept: Desillusionierter Commander, Toxicity: Ewiggestrig, Chopper: Betsy – Lasersuchender Chrom-Moraster), gespielt von Alexander (Jingle Channel).
  • Blink (Konzept: Tüftlerin mit Konzernvergangenheit, Toxicity: Maschinen sind die besseren Menschn, Chopper: Metagelöt – Octamirabellischer Antrieb), gespielt von Ben (Ben & Paper).
  • Choker (Konzept: Influencerin durch Konzernbetrug, Toxicity: Chat ist wichtiger als die Gang, Chopper: Genosse 14 mit Oleg, dem kybernetischen Äffchen als Co-Pilot), gespielt von Pete (Mit Vorteil).
  • Foxfire (Konzept: Hotshot mit Konzernvergangenheit, Toxicity: Style over Subtance (Me! Me! Me!), Chopper: 9B (Kyubi) mit boogalicious X2 Hoppern, Boots), gespielt von Nacchi.
  • Tono (Konzept: Draufgängerischer Flypal, Toxicity: Eine gute Pose bei jeder Aktion hat höchste Priorität, Chopper: Helga – Eisfusionierter Splittergefechtskopf mit Rudi, dem Fuchsschwanz), gespielt von Mirco (SteamTinkerer).
  • Name der Gang: Helga and the Lazer Loverz

Aufgrund der vorangeschrittenen Zeit musste Judith das Abenteuer etwas kürzen, was dem Ganzen aber keinen Abbruch gab. Der Spaß war ungebrochen und ich bin mir ziemlich sicher, dass alle Teilnehmenden Spaß hatten. Kurz nach 22 Uhr hatten unsere Charaktere das Abenteuer gerockt und den Auftrag erfüllt.

Video? Na sichi!

Auch wenn die Aces in Space – Spielrunde auf Twitch gestreamt wurde, gibt es dazu selbstverständlich eine Aufzeichnung. So könnt ihr euch das ganze Spektakel anschauen und euch selbst ein Bild davon machen, welch einen Spaß wir und die Community hatten. Apropos Community: Im Chat ging zwischenzeitlich richtig die Party ab. Aber seht es euch selbst an. Das Video findet ihr hier (Twitch).

Besonderer Dank an die Aces in Space Bros

Ich bedanke mich bei allen, die dazu beigetragen haben, dass die Aces in Space – Spielrunde zu einem tollen, unvergesslichen Erlebnis wurde. An die Teilnehmenden sowie an die Community von Jingle Channel. Ein ganz besonderer Dank geht an Christina, besser bekannt als Chra. Sie hat ein Tattoo meines Choppers, Helga, gezeichnet.

Was soll man dazu noch sagen? Das doch großartig! Als Christina das Tattoo erstmals auf Twitter präsentiert hatte, war ich sofort hin und weg. Zudem ein Beweis dafür, dass die Spielrunde gut war und viele der Anwesenden begeistern konnte.

Aces in Space. Das FATE-Setting auf Kickstarter

Wenn euch Aces in Space aus den Socken hauen konnte, habt ihr aktuell noch die Möglichkeit, ein Teil der „Brommunity“ zu werden. In dem ihr das Projekt auf Kickstarter unterstützt. Aces in Space hat das Ziel bereits erreicht, doch umso mehr zusammenkommt, desto weitere Stretchgoals werden freigeschaltet. Es lohnt sich also! Außerdem könnt ihr euren Freundinnen und Freunden guten Gewissens sagen, dass ihr ein lit up FATE-Setting unterstützt habt, das von lit up Bros geschaffen wurde. Also, worauf wartet ihr noch? Dare to Fly!

*) Affiliate-Links

PS: Lust auf FATE Core bekommen? Zum Spielen benötigt ihr das FATE Core Grundregelwerk, das ihr hier* findet. Aces in Space basiert nämlich auf den Spielregeln von FATE Core.

FATE: Aces in Space live und in Farbe (eingelesen von SteamTinkerer)
SteamTinkerer

Über SteamTinkerer

Ist seit 1993 dem fantastischen Hobby der Pen & Paper - Rollenspiel verfallen. Bloggt seit 2015 darüber und ist seit Anfang 2019 unter die Podcaster gegangen. Sein Herz schlägt für MIDGARD, Dungeon & Dragons, Das Schwarze Auge, Call of Cthulhu und Splittermond.
Speichere in deinen Favoriten diesen permalink.

Ein Kommentar

  1. Pingback:Dungeons & Dragons: Als Spieler zu Gast beim JingleChannel auf Twitch - SteamTinkerers Kabinett des Wahnsinns

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.