Das Schwarze Auge: Meine Premiere als Spielleiter

Lesezeit: 3 Minuten

Nach langer Zeit versuche ich mich als Spielleiter in der Welt von Das Schwarze Auge.

Das Schwarze Auge Spielleiter
Das Lesen im Grundregelwerk der 5. Edition von Das Schwarze Auge ist gar nicht so schlimm.

Das Schwarze Auge und ich. Eine aufregende Geschichte, die Hochs und Tiefs geprägt ist. Und mein letzter Artikel, der sich ausschließlich mit Deutschlands erfolgreichstem Pen & Paper – Rollenspiel beschäftigte, ist schon ein paar Monate her. Am 31. Oktober 2018 erschien dieser, um genau zu sein. In diesem ging es unter anderem, wie Zweifel an dem Spielsystem aufkamen und ich wieder Lust auf Das Schwarze Auge bekommen habe.

Seitdem war es ruhig um Das Schwarze Auge hier geworden. Zwar wurde das Pen & Paper – Rollenspiel in dem ein oder anderen Artikel beiläufig erwähnt, mehr aber auch nicht. Dieser Umstand wird sich aller Voraussicht nach schon bald ändern. Denn seit einigen Wochen beschäftige ich mich wieder vermehrt mit Das Schwarze Auge, lese aktuell im eifrig im Grundregelwerk der 5. Edition und habe nach Mitspielerinnen und Mitspieler Ausschau gehalten. Aus einem guten Grund: Denn ich habe mich dazu entschieden, Das Schwarze Auge zu leiten. Halt! Stopp! Natürlich muss es „meistern“ heißen.

Mitspielerinnen und Mitspieler hatte ich schnell gefunden und die Spielgruppe ist aktuell komplett. Um sich besser kennenzulernen, veranstalteten wir ein sogenanntes „Kennenlerntreffen“ im Hamburger Brettspielcafé, Würfel & Zucker. Auf diesem Treffen stellte ich meinen „Plan“ vor und es wurden die Charaktere, oder besser gesagt, die Heldinnen und Helden besprochen. Das wird eine illustre Truppe und so langsam trudelt ein ausgefülltes Heldendokument nach dem anderen ein.

Nach langer Zeit wieder Das Schwarze Auge meistern

Geplant ist, dass die erste Spielsitzung im April 2019 stattfindet. Nach Möglichkeit wollen wir uns mindestens einmal im Monat treffen. Die Gruppengröße ist bewusst größer gewählt worden. So besteht die Möglichkeit, sich auch dann zu treffen und das jeweilige Abenteuer zu spielen, wenn ein oder zwei Mitspielerinnen oder Mitspieler abwesend sind.

Auch wenn sich das Ganze aktuell noch in weiter Ferne zu befindet, macht sich in mir eine Aufregung breit. Warum? Nach langer Zeit bin ich wieder als „Meister“, wie Spielleiterinnen und Spielleiter bei Das Schwarze Auge heißen, in Aventurien aktiv. Das letzte Mal habe ich Deutschlands erfolgreichstes Pen & Paper – Rollenspiel vor vielleicht zehn Jahren, wenn der Zeitraum nicht sogar noch größer ist, gemeistert. Zwar habe ich die 5. Edition zeitweise regelmäßig gespielt, allerdings nie den Part des Meisters übernommen. Die geplante Spielsitzung im April 2019 wird also eine Art Premiere für mich.

Neben dem Lesen des Grundregelwerks, lese ich das Abenteuer „Offenbarung des Himmels“ und mein Blick geht in Richtung Aventurischer Almanach. Das Quellenbuch wird für mich in den nächsten Tagen nicht wegzudenken sein. Beinhaltet es doch wichtige Informationen zu Aventurien, die ich benötige, um die Spielwelt auch vernünftig den Mitspielerinnen und Mitspielern rüberbringen zu können. Schließlich habe ich als Spielleiter/Meister einen gewissen Anspruch, den ich erfüllen möchte.

Wieder regelmäßig Artikel zu Das Schwarze Auge?

Und natürlich stellt sich da die Frage, wenn ich mich wieder aktiver mit Das Schwarze Auge befasse, ob ich dann nicht auch regelmäßiger über das Pen & Paper – Rollenspiel schreiben werde. Dazu kann ich aktuell nur eines sagen: Abwarten. Von meiner Seite spricht nichts dagegen, wieder vermehrt über Das Schwarze Auge zu schreiben. Allerdings kann und möchte ich mich zu diesem Zeitpunkt nicht festlegen. Die Zeit wird zeigen, wohin die Reise geht.

Jedenfalls liegt für mich in den nächsten Tagen und Wochen eine spannende Zeit vor mir. Gern schreibe ich zu einem späteren Zeitpunkt über meine Erfahrungen als Meister des Das Schwarze Auges.

Euer SteamTinkerer

Weitere Informationen:

Spielsystem: Das Schwarze Auge, Verlag: Ulisses Spiele, Erhältlich: Grundregelwerk (Taschenbuch, Softcover) (Buch, Hardcover), Aventurischer Almanach (Taschenbuch, Softcover) (Buch, Hardcover)
__________________________________________________________________
Das Schwarze Auge, Aventurien, Dere, Myranor, Riesland, Tharun und Uthuria sind eingetragene Marken der Significant GbR. Alle Rechte von Ulisses Spiele GmbH vorbehalten.

SteamTinkerer

Über SteamTinkerer

Ich bin schon seit vielen Jahren dem fantastischen Hobby der Pen & Paper - Rollenspiele verfallen. Egal ob als Spielleiter oder als Spieler. Pen & Paper - Rollenspiele geben mir die Möglichkeit, unsere reale Welt für einen kurzen Moment zu verlassen und der Kreativität freien Laufen zu geben. In der ganzen Zeit waren MIDGARD, Dungeons & Dragons (D&D) sowie Call of Cthulhu meine treuesten Begleiter gewesen. Die genannten Pen & Paper - Rollenspielsysteme spiele ich heute noch. Dazu kommen weitere Spielsysteme, wie Das Schwarze Auge (DSA) und Splittermond. Seit 2015 blogge über dieses fantastische Hobby.
Speichere in deinen Favoriten diesen permalink.

6 Kommentare

  1. Moin!

    Das hört sich spannend an. Viel Erfolg.

    Gerne würde ich bei euch einmal reinschnuppern. Spiele und leite seit Anfang der 90er DSA. Ausflüge in andere System gibt es auch immer mal wieder. Unter anderem mit Catrinity und Ghulgrube (Twitter).

    Ich lebe mit Frau und Katze in Hamburg.

    Würde mich freuen, wenn wir einen Kontakt hinbekämen.

    VG,
    Stefan

    • Moin Stefan,

      einem Treffen bin ich nicht abgeneigt.

      Bist du am 23. März 2019 zufällig im Würfel & Zucker? An dem besagten Tag findet er Gratisrollenspieltag statt und das Würfel & Zucker ist einer der Austragungsorte hier in Hamburg. Ich werde MIDGARD leiten. 🙂

      Liebe Grüße
      SteamTinkerer

  2. Avatar
    Thomas Abbenhaus

    Ich lese (und neuerdings auch hören)deine Artikel immer wieder gerne. Aber wo deine Schwierigkeiten mit DSA konkret liegen, habe ich auch nach dem Lesen aller von dir verlinkten Artikel, noch nicht verstanden. Es scheint etwas mit den Regeln zu tun zu haben. Aber was konkret gefällt dir da nicht? Und was ist passiert an Regelveränderungen, das dich zurückkommen läßt?

    • Moin Thomas,

      eine lange Geschichte.

      Ich hatte eine Phase, in der ich fand, dass das Spielsystem von DSA5 irgendwie nicht rund und manche Dinge regeltechnisch unnötig verkompliziert zu sein schien. Hier eine Regel, da eine Regel und so weiter. Deswegen hatte ich zeitweise Abstand von DSA5 genommen habt. Diese Auszeit war aber die richtige Entscheidung. Schließlich befasste ich mich eine ganze Weile wieder mit DSA5 und entschied für mich, dass ich das Spiel überwiegend mit den Grundregeln spielen werde. Der Einsatz von Fokusregeln würde nur bedingt und nur in Absprache mit der Gruppe zum Einsatz kommen. Auch werde ich DSA5 ein wenig kampflastiger spielen und mich nicht Kleinteiligkeiten verlieren. Zur Abbildung eines Kampfes kommen Battle-Map sowie Miniaturen zum Einsatz. Ich bin da echt schon gespannt und zugleich ein wenig aufgeregt. 😉

      Spielst du denn DSA5? Wenn ja, welches Abenteuer könntest du denn empfehlen? 🙂

      Liebe Grüße
      SteamTinkerer

  3. Pingback:SteamTinkerer meistert DSA – Nuntiovolo.de

  4. Pingback:Das Schwarze Auge: „Offenbarung des Himmels“ – Meilenstein erreicht - SteamTinkerers Kabinett des Wahnsinns

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.