[:MIDGARD:] Grabmal der Vernichtung

Lesezeit: 3 Minuten

Die epische Dungeons & Dragons – Kampagne in die Welt von MIDGARD – Das Fantasy-Rollenspiel portiert

MIDGARD – Das Fantasy-Rollenspiel ist für nicht mich bloß irgendein Pen & Paper – Rollenspielsystem. Nein, für mich ist Deutschlands erstes Fantasy-Rollenspiel weitaus mehr. Warum das so ist? MIDGARD – Das Fantasy-Rollenspiel begleitet mich schon seit vielen sehr vielen Jahren. Damals hatte ich mit der 3. Edition begonnen, bin zur 4. Edition gewechselt und schließlich zur 5. Edition. Aber auch das Ganze drumherum ist mit dafür verantwortlich, weshalb ich die MIDGARD-Flagge bis heute hoch gen Himmel halte.

Deutschlands erstes Fantasy-Rollenspiel besticht mit einer ordentlichen Anzahl Conventions, die sich mit MIDGARD – Das Fantasy-Rollenspiel befassen (eine Übersicht findet ihr hier). Und dann ist da noch die Community, die sich im MIDGARD Forum versammelt, aber auch auf Facebook vertreten ist. Außerdem gefällt mir das Spielsystem außerordentlich gut. Allein die Tatsache, dass die Macherinnen und Macher nach dem Motto „Evolution statt Revolution“ vorgehen, ist löblich. So ist mit der 5. Edition ein schlankes Pen & Paper – Rollenspiel entstanden.

MIDGARD Grabmal der Vernichtung

Das Grabmal der Vernichtung

Doch darum soll es in diesem Artikel gar nicht gehen. Deshalb wechsele ich das Thema zur epischen Kampagne für Dungeons & Dragons (5. Edition), „Grabmal der Vernichtung“. Aktuell spiele ich die genannte Kampagne nach den Spielregeln der 5. Edition der Mutter aller Pen & Paper – Rollenspiele. Das „Grabmal der Vernichtung“ (Originaltitel: Tomb of Annihilation) ist eine Kampagne nach meinem Geschmack. Diese wollte ich aber auch mit einem anderen Pen & Paper –Rollenspiel spielen. Als „anderes“ Pen & Paper –Rollenspiel kam für mich nur MIDGARD – Das Fantasy-Rollenspiel infrage.

Am 18. November 2018 beendeten wir unsere bis dahin aktuelle MIDGARD-Kampagne. Der Weg für das „Grabmal der Vernichtung“ war also frei und die neue Kampagne sollte am 9. Dezember 2018 starten.

Portierung des Schauplatzes nach Midgard

Das „Grabmal der Vernichtung“ wollte ich, im Gegensatz zu unserer Dungeons & Dragons – Spielrunde, nicht auf Faerûn (Forgotten Realms) stattfinden lassen. Nein, das ganze Spektakel sollte seinen Platz auf der Fantasywelt Midgard finden. So setzte ich mich daran und suchte nach einer geeigneten Region in der genannten Fantasywelt. Fündig wurde ich in Rawindra! Für diese Region ist ein Quellenbuch für die 5. Edition von MIDGARD – Das Fantasy-Rollenspiel verfügbar.

Die Tage bis zur bevorstehenden Spielsitzung verbrachte ich unter anderem damit, mich in die Region Rawindra und dessen Kulturen einzulesen. Zugleich suchte ich eine geeignete Stelle, wo ich Chult, den Schauplatz von das „Grabmal der Vernichtung“, ansiedeln konnte. Nachdem das alles erledigt war, begann ich damit, entsprechende Änderungen vorzunehmen. Zum Beispiel die Tempel, die sich in Nyanzaruhafen befinden, den rawindrischen Göttern zuzuordnen. Mir war aber auch bewusst, dass ich vieles während des Spielens also „on the Fly“ anpassen werde.

MIDGARD Grabmal der Vernichtung

Der große Tag

Am 9. Dezember 2018 war es soweit. Zum damaligen Zeitpunkt war ich gespannt darauf, wie sich das „Grabmal der Vernichtung“ nach den Spielregeln der 5. Edition von MIDGARD – Das Fantasy-Rollenspiel spielen würde. Und würde die Fantasywelt Midgard, die eher Low-Fantasy ist, der epischen Kampagne überhaupt gerecht werden? Das alles sollte sich in der ersten Spielsitzung zeigen.

Und siehe da: Das Ganze verlief richtig gut! So viel musste ich während des Spielens gar nicht anpassen. Allerdings erwies sich das Quellenbuch „Das Erbe der Löwensöhne“ als wertvolle Unterstützung. Gerade was die Götter sowie die Kulturen Rawindras anging. Das Wichtigste an der ganzen Sache war jedoch: Alle hatten ihren Spaß!

Meine Entscheidung, das „Grabmal der Vernichtung“ als Kampagne für MIDGARD – Das Fantasy-Rollenspiel zu verwenden und den Schauplatz auf die gleichnamige Fantasywelt zu portieren, war goldrichtig. Im Januar 2019 geht es weiter. Mal schauen, wieweit die Spielfiguren dann kommen werden.

Euer SteamTinkerer

PS: Weitere Artikel zu MIDGARD – Das Fantasy-Rollenspiel findest du hier.

Weitere Informationen:

Spielsystem: MIDGARD – Das Fantasy-Rollenspiel, Verlag: Verlag für F&SF-Spiele (MIDGARD Press), Webseite: Midgard Online, Erhältlich: Der Kodex (Grundregelwerk, Hardcover), Das Arkanum (Magieregelwerk, Hardcover), Das Erbe der Löwensöhne (Quellenbuch, Hardcover), Grabmal der Vernichtung (D&D-Kampagne, Hardcover)
__________________________________________________________________
Ihr seid auf der Suche nach einem geeigneten Spielleiterschirm für eure Pen & Paper – Rollenspielrunde? Dann könnte dieser hier vielleicht etwas für euch. Den Spielleiterschirm verwende ich nämlich auch.
__________________________________________________________________
MIDGARD – Das Fantasy-Rollenspiel erscheint beim Verlag für F&SF-Spiele (MIDGARD Press).

SteamTinkerer

Über SteamTinkerer

Ich bin schon seit vielen Jahren dem fantastischen Hobby der Pen & Paper - Rollenspiele verfallen. Egal ob als Spielleiter oder als Spieler. Pen & Paper - Rollenspiele geben mir die Möglichkeit, unsere reale Welt für einen kurzen Moment zu verlassen und der Kreativität freien Laufen zu geben. In der ganzen Zeit waren MIDGARD, Dungeons & Dragons (D&D) sowie Call of Cthulhu meine treuesten Begleiter gewesen. Die genannten Pen & Paper - Rollenspielsysteme spiele ich heute noch. Dazu kommen weitere Spielsysteme, wie Das Schwarze Auge (DSA) und Splittermond. Seit 2015 blogge über dieses fantastische Hobby.
Speichere in deinen Favoriten diesen permalink.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.