• Was gibt’s Neues?

    • DreieichCon World
      DreieichCon World 2021

Lost Mine of Phandelver: Finale! (Dungeons & Dragons)

Lesezeit: 4 Minuten

Das Finale zu „Lost Mine of Phandelver ist eingeläutet.

Seit 2020 spielen wir „Lost Mine of Phandelver“ aus dem Dungeons & Dragons (5. Edition) Starter Set. Mit der 35. Session endet das Abenteuer womöglich, denn die Held*innen haben das Finale eingeläutet. Ein kurzer Rückblick.

Lost Mine of Phandelver
„Lost Mine of Phandelver“ ist das Abenteuer aus dem D&D Starter Set (Einsteigerset).

Leute, es ist soweit: Als wir am 18. April 2020 begannen, das Abenteuer „Lost Mine of Phandelver“ („Die Verlorene Mine von Phandelver“) aus dem Starter Set von Dungeons & Dragons (D&D) zu spielen, war allen Teilnehmenden nicht bewusst, wie lange wir letztlich dafür brauchen würden. Ich selbst hatte das genannte Abenteuer zuvor nie gespielt und konnte das Ganze überhaupt nicht einschätzen. Ich hätte jedoch nie gedacht, dass wir aus einem Einstiegsabenteuer so viele spannende Spielsitzungen herausholen würden. Doch nun endet die Reise von Nerìawen, Flint, Ygritte, Tumiel und Quidien.

Denn mit dem Beenden der 34. Session unseres Dungeons & Dragons Actual Play zu „Lost Mine of Phandelver“ wurde das Finale eingeläutet. Jetzt liegt es an den Held*innen das Beste daraus zu machen und das Ganze zu einem erfolgreich Abschluss zu bringen. Ob sie das schaffen werden? Das steht aktuell noch in den Sternen, denn bis zur letzten Session wird ein wenig dauern. Schließlich möchten wir, dass alle Mitspielenden im Finale dabei sind.

Lost Mine of Phandelver. Ein kurzer Rückblick.

Ursprünglich hatte ich nie geplant, das besagte Abenteuer aus dem D&D Starter Set zu leiten. Doch dann kam es anders und mir kam zugleich die Idee, die Reise der Held*innen auf Video festzuhalten und diese dann auf YouTube (Playlist) sowie als Episode im Podcast zur Verfügung zu stellen. Während das Erstellen eine Podcast-Episode für mich mittlerweile zur Routine geworden ist, betrat ich mit dem Erstellen von Video absolutes Neuland.

Glücklicherweise erklärte sich Karsten von karsten.wtf, Spieler von Flint Eisenhammer, dazu bereit, diesen Part zu übernehmen. So brauchte ich mich lediglich um die Aufnahme, die Auswahl der Ambient Sounds sowie dem späteren Hochladen auf YouTube kümmern. Und zunächst ging gefühlt so ziemlich alles schief, was überhaupt schiefgehen kann. In den ersten Episoden waren der Ton sowie die Qualität des Videos im Allgemeinen nicht so berauschend. Dann kam noch hinzu, dass während der zweiten Episode die Aufnahme anhielt und ich es erst bemerkte, nachdem die Session vorüber war.

Erfahrungen und mehr

Auch wenn die genannten Hürden nervig waren, so boten sie zugleich lehrreiche Erfahrungen. Nach und nach kam es zu merklichen Verbesserungen und die anfänglichen Probleme gehörten fortan der Vergangenheit an. Die Mitspielenden spielten sich ein und schon bald bildeten Nerìawen, Flint, Ygritte, Tumiel und Quidien eine schlagfertige Gruppe, die durch dick und dünn ging. Kämpfe und andere Situationen nahmen gern spontane Wendungen, sodass ich gar schon den ein oder anderen „Total Party Kill“ (TPK) vor Augen hatte. Stets war es der Besonnenheit von Nerìawen und Ygritte zu verdanken, dass dieser in letzter Sekunde nicht eintrat. Die Held*innen kämpften sich, wenn teils auch gern mal ein wenig zu übervorsichtig, voran. Und schließlich schafften es die Held*innen ins Finale von „Lost Mine of Phandelver“.

Eine schöne Zeit

Vom Anfang bis zum Ende war es eine großartige Zeit, in der ich mitunter eine ganze Menge gelernt habe, was das Aufnehmen von Actual Plays/Let’s Plays – Videos angeht. Es gab zudem Höhen und Tiefen, actionlastige sowie ruhige Spielrunden und so weiter. Das Wichtigste von allem jedoch war, dass ich durch das D&D Actual Play zu „Lost Mine of Phandelver“ neue Leute kennenlernen durfte, mit einigen von ihnen traf ich mich im „Real Life“ und „echte“ Freundschaften sind entstanden. Allein deswegen möchte und werde ich die Zeit nicht missen.

Wie geht es weiter?

Auch wenn das D&D Actual Play zu „Lost Mine of Phandelver“ zu Ende gehen wird, wird dies nicht das letzte Actual Play gewesen sein. Mittlerweile ist unser MIDGARD Actual Play zu „Die Rache des Frosthexers“ (Playlist) am Laufen und jeden Mittwoch, 18 Uhr, wird eine Folge als „Premiere“ auf YouTube ausgestrahlt. Aktuell kann ich nichts versprechen, aber ich nehme mal an, dass es in absehbarer Zeit ein weiteres D&D Actual Play geben könnte. Abgeneigt wäre ich jedenfalls nicht, denn neben MIDGARD ist es aktuell die fünfte Edition von D&D, die ich regelmäßig spiele.

Bis zum Finale ist es nicht mehr lang

Die 35. Session unseres D&D Actual Plays „Lost Mine of Phandelver“ wird voraussichtlich im Dezember 2021 stattfinden. Vielleicht wird die Folge gar ein wenig länger sein, als die vorherigen Folgen. Wer weiß. Wann die Ausstrahlung auf YouTube (Kanal) sowie im Podcast erfolgen wird, ist aktuell noch nicht bekannt. Erst einmal sind wir dabei, die noch ausstehenden Episoden nach und nach zu veröffentlichen.

Wizards of the Coast, Dungeons & Dragons, and their logos are trademarks of Wizards of the Coast LLC in the United States and other countries. © 2015 Wizards. All Rights Reserved.

Unsere D&D Actual Plays sind inoffizielle Fan-Inhalte im Rahmen der Richtlinie für Fan-Inhalte. Nicht von Wizards gefördert/gesponsert. Bestandteile des enthaltenen Materials sind Eigentum von Wizards of the Coast. © Wizards of the Coast LLC.
UNTERSTÜTZE STEAMTINKERER.DE & STEAMTINKERERS KLÖNSCHNACK

Der Content auf dieser Webseite sowie im Podcast sind kostenlose. Wenn dir der Content gefällt, freuen wir uns, wenn du uns einen „virtuellen Kaffee“ spendieren würdest. Vielen Dank!

Ko-Fi
Speichere in deinen Favoriten diesen permalink.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.