[:Ultima Ratio:] Science-Fiction-Rollenspiel made in Germany

Ultima Ratio: Im Schatten von Mutter – Ein dystopisches Science-Fiction-Rollenspiel

Science-Fiction. Von diesem Genre bin ich ein großer Fan. Seien es nun Bücher, Comics/Graphic Novels, Filme oder Serien. Immer wieder fesselt mich Science-Fiction in all ihren Variationen aufs Neue. Unglaublich, aber wahr!

Auch unter den Pen & Paper – Rollenspielen gibt es einige, die sich der Science-Fiction bedienen und mich faszinieren. Im Besonderen möchte ich hier „Ultima Ratio: Im Schatten von MUTTER“ erwähnen. Ein dystopisches Science-Fiction-Rollenspiel aus dem Heinrich-Tüffers-Verlag. Erstmals wurde ich auf der SPIEL 2015 in Essen auf „Ultima Ratio: Im Schatten von MUTTER“ aufmerksam. Zugleich nutzte ich die Gelegenheit, ein paar Worte mit Nikolas Tsamourtzis, dem Kopf hinter „Ultima Ratio: Im Schatten von MUTTER“, zu wechseln. Danach nahm ich das Grundregelwerk sowie ein paar weitere zu dem damaligen Zeitpunkt erhältliche Quellenbücher mit.

Ultima Ratio

Was ich damals äußerst spannend fand, war, dass das Grundregelwerk gerade einmal 39 Seiten besaß. Kein dicker Wälzer also, durch den ich mich nach und nach durcharbeiten musste. Nein, „Ultima Ratio: Im Schatten von MUTTER“ bestach stattdessen mit einem dünnen Buch. Obwohl ich eher Heft (mit Klammerheftung) sagen würde. Die Spielregeln, es werden W4 (4-seitige Würfel) benötigt, gefielen mir. Leider befasste sich mein Blog – SteamTinkerers Kabinett des Wahnsinns – zur damaligen Zeit ausschließlich mit Fantasy, Horror und Steampunk. Deshalb hatte ich über „Ultima Ratio: Im Schatten von MUTTER“ nicht geschrieben.

Erst am 22. Oktober 2017 fand mit dem Durchgeblättert-Artikel zu „Ultima Ratio – Protagonisten“ (Link) die Science-Fiction Einzug in meinem Blog. Schande, dass das so lange dauerte. Mittlerweile schreiben wir das Jahr 2018. Drei Jahre sind seit meinem ersten Kennenlernen von „Ultima Ratio: Im Schatten von MUTTER“ vergangen. Und in dieser Zeit ist wahrlich eine Menge passiert. Unter anderem erschien 2017 das Grundregelwerk 2.0. Damit erhielt das dystopische Science-Fiction-Rollenspiel ein komplettes Facelifting. Kein Witz! Die Seitenzahl stieg auf 63 Seiten an und das Layout war ein völlig anderes. Von dem einstigen „Ultima Ratio: Im Schatten von MUTTER“ war so gut wie nichts mehr wieder zu erkennen.

Ultima Ratio

Und es kommt noch besser: Zunächst gab es mit Erscheinen des Grundregelwerks 2.0 eine limitierte Hardcover-Variante. Diese war gefühlt schnell vergriffen. Nachdem die Nachfrage scheinbar immer noch beachtlich war, erschien eine weitere Hardcover-Variante. Ob diese immer noch limitiert ist, entzieht sich meinem aktuellen Kenntnisstand. Jedenfalls macht die Hardcover-Variante wirklich etwas her. Und wie es sich für einen Verlag gehört, der ein dystopisches Science-Fiction-Rollenspiel herausbringt, gibt es die Bücher auch in digitaler Form bei DriveThruRPG (Link). Das Grundregelwerk 2.0 könnt ihr aktuell, vorausgesetzt ihr habt bei DriveThruRPG einen Account, kostenlos herunterladen. Eine richtig tolle Sache! Vor allem für diejenigen unter euch, die „Ultima Ratio: Im Schatten von MUTTER“ kennenlernen möchten.

Ich habe das Grundregelwerk 2.0 jedenfalls jetzt vollständig gelesen und bin von den Spielregeln nach wie vor vollends angetan. Allein deshalb schon, weil zum Würfeln W4 verwendet werden. Für mich gehört „Ultima Ratio: Im Schatten von MUTTER“ zu DEN deutschsprachigen Science-Fiction-Rollenspielen schlechthin. Es besticht mit einem leicht zu erlernenden und einfachen Regelsystem und Nikolas Tsamourtzis sowie das gesamte Team sind sehr sympathisch. Die Entwicklung von „Ultima Ratio: Im Schatten von MUTTER“ in den letzten drei Jahren zeigt, wie viel Herzblut das Team in dieses Pen & Paper – Rollenspiel stecken.

Ihr habt Fragen? Dann immer her damit! Schreibt am besten einen Kommentar oder eine E-Mail. Ich versuche stets, zeitnah zu antworten.

Euer SteamTinkerer

Weitere Informationen:

Spielsystem: Ultima Ratio: Im Schatten von MUTTER, Verlag: Heinrich-Tüffers-Verlag, Genre: Science-Fiction, Autor/in: Nikolas Tsamourtzis, Webseite: hier, Erhältlich: Regelwerk 2.0 (Buch | PDF) | Lukeanisches Reich (Quellenbuch) (Buch | PDF) | Protagonisten (Buch | PDF)
__________________________________________________________________
Du bist auf der Suche nach einem geeigneten „Spielleiterschirm“? Dann schau dir diesen hier einmal an. Vielleicht ist dieser „Spielleiterschirm“ ja etwas für dich. Diesen benutze ich nämlich unter anderem als Spielleiter. 

Speichere in deinen Favoriten diesen permalink.

6 Kommentare

  1. Könntest Du das alles nochmal neu schreiben und diesmal Inhalt reinpacken, der über “das Hardcover ist bunt und die Autoren sind irre nett” hinausgeht? So echte Fakten über das Setting und das Regelwerk?
    Ach und auf die Erklärung warum die W4 so geil sind bin ich auch gespannt 😉

    • Hallöchen,

      vielen Dank für deine Nachricht. Dass du den Weg hierher gefunden hast, finde ich toll. 🙂

      Schade, dass dir der Artikel nicht gefällt. Aber so ist das eben in den Weiten des Internets. Es gibt Artikel, die einem gefallen und welche, die einem nicht gefallen. Geht mir ähnlich. Kein Witz!

      In meinem Blog schreibe ich über die unterschiedlichsten Themen rund um das fantastische Hobby der Pen & Paper – Rollenspiele. Seien es nun “Durchgeblättert-Artikel”, Interviews, Neuigkeiten oder einfach ein paar positive Worte über ein Spiel/Spielsystem und deren Entwicklerinnen und Entwickler. Solche Artikel gehören einfach dazu und ich lese sie zum Beispiel auf anderen Blogs unheimlich gern.

      Wenn du “Ultima Ratio: Im Schatten von MUTTER” ausprobieren möchtest, lade dir am besten gleich das Grundregelwerk 2.0 herunter. Dieses gibt es aktuell als kostenlosen Download. In meinem Artikel findest du einen entsprechenden Link. Mit dem Grundregelwerk hast du alles, was du um einen Protagonisten zu erschaffen. Anschließend kannst das Spiel mit deinen Freundinnen und Freunden ausprobieren und dir ein Bild von “Ultima Ratio: Im Schatten von MUTTER” machen. Und wenn du weitere Informationen über “Protagonisten” benötigst, findest du in meinem Artikel einen Link zum Durchgeblättert-Artikel des Quellenbuchs “Protagonisten”. Okay, aufgrund des Umzugs meines Blogs fehlen dort die Bilder, die füge ich beizeiten gern wieder ein. Überhaupt kein Problem. 😉

      Was an dem W4 so geil ist? Das ist schnell erklärt: Ich mag den Würfel an sich. Zudem finde ich es spannend, dass sich die Entwicklerinnen und Entwickler für den W4, statt der üblichen Würfel (W100/W%, W20, W10, W6), entschieden haben.

      Du kannst mir gern Feedback geben, wenn du “Ultima Ratio: Im Schatten von MUTTER” ausprobiert hast. Sicherlich würden sich die Entwicklerinnen und Entwickler dieses Rollenspielsystems ebenfalls über Feedback freuen.

      Ganz liebe Grüße
      SteamTinkerer

  2. Moin SteamTinkerer. Martin hat schon recht, viel schreibst Du nicht. Die Heftesamlung inkl. einer Tüte W4 steht auch schon seit langer Zeit bei mir und ich kam noch nicht dazu, das mal anzugehen. Schreib doch mal etwas dazu, warum ich das endlich mal lesen sollte (der handliche Umfang hat mich bisher nicht dazu animiert).

    • Moin Markus,

      schon von dir zu lesen. Wie geht es dir und was macht das Hobby? 🙂

      Du hast mich auf eine Idee gebracht: Ich werde eine Reihe starten, in der ich von Artikel zu Artikel auf unterschiedliche Themen zu “Ultima Ratio: Im Schatten von MUTTER” eingehen werde. Klingt das nach einem Plan? 😉

      Liebe Grüße
      SteamTinkerer

  3. Pingback:[:Ultima Ratio:] Spielbare Spezies - SteamTinkerers Kabinett des Wahnsinns

  4. Pingback:[:Klönschnack:] Namenlose Tage, Zerrissene Erde, Cthulhu Stammtisch und vieles mehr - SteamTinkerers Kabinett des Wahnsinns

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.