[:MIDGARD:] Zurück nach Haelgarde und…

MIDGARD Spielbericht_SteamTinkerers KaDeWa

…ein spurloses Verschwinden.


Hallo zusammen,

die letzte Spielsitzung unserer MIDGARD-Spielrunde fand am 30. Dezember 2017 statt. Diese hatte es in sich und die Abenteurerinnen und Abenteurer sahen sich mit allerlei Herausforderungen konfrontiert. Letztlich konnten sie diese mit Bravour meistern. Doch das Abenteuer war noch lange nicht vorbei!

Am 27. Januar 2018 ging es weiter. Neben dem möglichen Abschluss des Abenteuers und dem Beginn eines neuen Abenteuers stand noch die Vergabe der Erfahrungspunkte sowie die anschließende Verbesserung der Fähigkeiten bevor. Ob die Abenteurerinnen und Abenteuer überhaupt so weit kommen würden, stand zu Beginn der Spielsitzung noch in den Sternen.

Anmerkung am Rande:

Dieser Artikel ist eine Zusammenfassung unserer MIDGARD-Spielsitzung aus der Sicht des Spielleiters. Der Inhalt basiert auf der Hintergrundwelt „Midgard“ und ist reine Fiktion. Ähnlichkeiten mit lebenden oder verstorbenen Personen sind rein zufällig und nicht beabsichtigt.

Aber ja, alles verlief ganz nach Plan. Bevor das neue Abenteuer begann, hatten alle Abenteurerinnen und Abenteurer den zweiten Grad erreicht. Damit waren sie bestens für die neuen Herausforderungen, die sie womöglich bewältigen müssen, gewappnet.

Hier nun eine Zusammenfassung des Abenteuers aus der Sicht des Spielleiters. Ich wünsche euch viel Spaß beim Lesen! Ihr habt Fragen? Dann immer her damit! Schreibt am besten einen Kommentar. Ich versuche stets, zeitnah zu antworten.

28.01.2018_MIDGARD_01

Der Tag danach

Die Abenteurerinnen und Abenteurer verbrachten eine ruhige Nacht im Gasthaus von Norrensbhaile. Dadurch konnten sie sich von den Strapazen des Vortages erholen. Am nächsten Morgen wartete im Schankraum völlig überraschend Flynn, der Ordenskrieger, auf die Gruppe. Er berichtete davon, dass er den Brief, wie beauftragt, an Edward ap Wendwyn übergeben hatte. Zudem mahnte er die Abenteurerinnen und Abenteurer, schnell das Meisterschwert zu finden und zu Edward apWendwyn zu bringen.

Anschließend wurde Flynn von der Gruppe über den Stand der Dinge informiert. Die Abenteurerinnen und Abenteurer hatten zwar ein magisches Schwert gefunden, das jedoch nicht das gesuchte Meisterschwert war. Kurz darauf setze sich die Gruppe in Bewegung und machte sich auf in Richtung Haelgarde.

“Wenn das Schwert von Schwarzalben ist, haben wir ein Problem. Das sind keine guten Menschen.”

Weisheit von Thovaldin, Priester (Halbling)

Treffen mit einem Bekannten

Kurz hinter Norrensbhaile, am Rande eines kleinen Wäldchens, traf die Gruppe auf Lothar, dem Einsiedler. Er schien nach etwas Essbarem zu suchen. Während Thymian dem Einsiedler noch immer misstrauisch gegenüberstand, unterhielt sich Thovaldin ausführlich mit ihm.

Der Halbling erzählte Lothar vom Kampf mit den Orcs und dass ihr ursprüngliches Vorhaben, das gefundene magische Schwert wieder zur Festung Norrenhold zurückzubringen, letztlich verworfen wurde. Lothar hörte aufmerksam zu und bat die Abenteurerinnen und Abenteurer inständig, vorsichtig zu sein. Gefahren lauerten schließlich überall.

Nach der Unterhaltung verschwand der Einsiedler im Wäldchen und die Gruppe setzte ihre Reise nach Haelgarde fort.

28.01.2018_MIDGARD_03

Die Rückreise

Insgesamt stand ein Fußweg von drei Tagen bevor. Die Gruppe schaffte es nicht, das nächstgelegene Gasthaus zu erreichen. Deshalb schlug sie ihr Lager in einer geschützten Ecke in einem kleinen Wäldchen auf.

Diebe lauerten der Gruppe in der Nacht auf und nutzten einen unachtsamen Moment aus, um anzugreifen. Nach anfänglichen Schwierigkeiten gewannen die Abenteurerinnen und Abenteurer langsam die Oberhand im Kampf. Aryan versetzte einige gezielte Hiebe mit Rabenauge, wie das magische Schwert hieß und das von ihm geführt wurde. Das Schwert entfaltete seine Kraft und bei jedem schweren Treffer drang schwarzes Blut aus der Wunde des getroffenen Gegners.

Alle Diebe, bis auf einen, wurden besiegt. Der Letzte setzte zur Flucht an und die Abenteurerinnen und Abenteurer ließen ihn ziehen. Für den Rest der Nacht wurde die Wache verstärkt. Es passierte jedoch nichts weiter.

Die Reise der folgenden beiden Tage verlief friedlich und die Gruppe erreichte Haelgarde.

Abschluss des Auftrags

In Haelgarde führte der Weg der Gruppe zu allererst zu Edward apWendwyn, der über den Nichtfund des gesuchten Meisterschwerts informiert wurde. Zugleich wurde ihm Rabenauge gezeigt.

Edward apWendwyn war die Enttäuschung anzusehen und gab den Abenteurerinnen und Abenteurern ihren versprochenen Lohn. Außerdem bat er sie, Haelgarde nicht zu schnell zu verlassen. Vielleicht würde er noch einmal wegen eines Auftrags auf sie zukommen. Zum Abschluss äußerte Edward apWendwyn den Wunsch, dass Thymian Rabenauge von der Phoenixgilde untersuchen lassen möge. Die Magierin kam dem Wunsch unverzüglich nach.

Damit war der Auftrag abgeschlossen.

28.01.2018_MIDGARD_02

Einladung vom Stadtvogt und Mitgliedern des Rats von Haelgarde

Die nächsten Tage und Wochen verbrachte die Gruppe damit, ihre Fähigkeiten zu verbessern. Ein paar Tage später wurde den Abenteurerinnen und Abenteurern von einem Boten ein offizielles Schreiben des Rats von Haelgarde überreicht. In diesem lud der Stadtvogt, Alwar Tredennic, die Abenteurerinnen und Abenteurer zu einem Treffen am nächsten Tag auf Burg Haelgarde ein.

Selbstverständlich folgten die Abenteurerinnen und Abenteurer der Einladung des Stadtvogts. Neben dem Stadtvogt, Alwar Tredennic, waren noch Elwyn, die Sprecherin des Rats von Haelgarde, Meister Elion, Erzmagister der Phoenixgilde, sowie Havard Snorrison, Hauptmann der Stadtwache, anwesend.

28.01.2018_MIDGARD_04

Die Abenteurerinnen und Abenteurer wurden darüber informiert, dass von Edward apWendwyn jede Spur fehlte. Deshalb wurden sie damit beauftragt, nach ihm zu suchen und ihn wieder in Sicherheit zu bringen. Dafür winkte den Abenteurerinnen und Abenteurern jeweils eine Belohnung von 200 Goldstücken sowie kostenlose Unterkunft während des gesamten Auftrags.

Zum Abschluss gab Meister Elion bekannt, dass Rabenauge untersucht wurde und an die Abenteurerinnen und Abenteurer in der Phoenixgilde ausgehändigt wird.

Nachforschungen in der Stadt

Gleich nach dem Gespräch machten sich Thymian und Aryan zur Phoenixgilde auf, wo ihnen Rabenauge mit samt den “Untersuchungsergebnissen” übergeben wurde. Anschließend gingen die beiden zur Unterkunft von Edward apWendwyn. Dort mussten sie feststellen, dass bereits jemand zuvor die Unterkunft durchsucht hatte.

Abrik und Thovaldin suchten währenddessen das Laigh “Zur holden Schankmaid” auf. Edward apWendwyn wurde dort zuletzt gesehen. Von Bediensteten erfuhren sie, dass sich Edward apWendwyn vor seinem Verschwinden mit Miriam, einer Bediensteten, getroffen hatte. Von einem Mädchen in einer Gasse hinter dem Laigh erfuhr Abrik, dass Edward apWendwyn von dunklen Gestalten entführt, in eine Kiste gesperrt und mit einem Karren zum Hafen gefahren wurde.

30.12.2017_MIDGARD_02

Mitten in der Stadt liefen sich die Abenteurerinnen und Abenteurer eher durch Zufall über den Weg. Die Gruppe war wieder vereint. In einer abgelegenen Ecke wurden eifrig die gesammelten Informationen ausgetauscht.

Abrik und Aryan entschlossen sich daraufhin, zum Hafen zu gehen. Dort unterhielten sie sich mit dem Hafenmeister, der den beiden einen Blick in die Bücher über die in den letzten Tagen eingelaufenen und ausgelaufenen Schiffe gewährte. Irgendwelche Auffälligkeiten konnten Abrik und Aryan jedoch nicht feststellen. Durch einen jungen Mitarbeiter in der Hafenmeisterei bekamen sie die Information, dass vor zwei Tagen einige Personen mit einem Boot zu einer kleinen Insel, gefahren sind, die als “Möwennest” bezeichnet wird. Die besagten Personen hatten eine Kiste oder ähnliches bei sich.

Thymian und Thovaldin statteten indes der Stadtwache einen Besuch ab. Dort unterhielten sie sich mit Ethelbert und Ansgar. Beide waren zum Zeitpunkt des Verschwindens von Edward apWendwyn für dessen Schutz verantwortlich. Laut den beiden Stadtwachen hatte sich Edward apWendwyn mit Miriam, einer Bediensteten des Laigh “Zur holden Schankmaid”, getroffen. Er schien wie besessen von der jungen Frau gewesen zu sein und verschwand mit ihr in der Seitengasse, die direkt hinter dem Laigh verlief. Während der gesamten Konversation war offensichtlich, dass sich Ethelbert und Ansgar schwere Vorwürfe machten. Sie dankten den Dheis Albi, dennoch im Dienste der Stadtwache stehen zu dürfen.

Nach den Informationen begaben sich Thymian und Thovaldin zurück ins Gasthaus, wo die Abenteurerinnen und Abenteurer ihre Unterkünfte hatten. Währenddessen suchten Abrik und Aryan die Stelle am Hafen auf, von der der Mitarbeiter der Hafenmeisterei gesprochen hatte.

Ende

Das waren zugleich die letzten Handlungen der Abenteurerinnen und Abenteurer für diese Spielsitzung. Es war wieder einmal spannend und lustig gewesen. Ja, an Spaß hatte es auch dieses Mal nicht gemangelt. Wenn nichts dazwischen kommt, steht mit dem 25. Februar 2018 auch schon der nächste Spieltermin fest.

Euer SteamTinkerer

Weitere Informationen:

Spielsystem: MIDGARD – Das Fantasy-Rollenspiel, Verlag: MIDGARDPress (Verlag für F&SF-Spiele), Erhältlich:Der Kodex (Buch)Das Arkanum (Buch)Das Mysterium (Buch)


Du bist auf der Suche nach einem geeigneten „Spielleiterschirm“? Dann schau dir diesen hier einmal an. Vielleicht ist dieser „Spielleiterschirm“ ja etwas für dich. Diesen benutze ich nämlich bei meinen Spielrunden.

3. Februar 2018 9:34 Uhr: Die Weisheit von Thovaldin hinzugefügt sowie kleinere Fehler beseitigt.
Speichere in deinen Favoriten diesen permalink.